Österreich: Betrunkener verletzte Polizisten und Sanitäter

Österreich/Mattighofen | am 02.07.2017 - 13:29 Uhr | Aufrufe: 251

Am Samstagabend wurde die Polizei ins österreichische Mattighofen alarmiert, da eine alkoholisierte Person liegend auf einer Straße gesichtet wurde. Als die Beamten dem Mann Hilfe anboten, wurde dieser direkt gewalttätig.

Der offensichtlich stark alkoholisierte Mann wurde beim Eintreffen der Beamten durch einen Passanten gestützt und hatte bereits leichte Verletzungen an der rechten Hand. Durch seine Ausweisdokumente konnten die Polizisten seinen Wohnsitz ausmachen und begleiteten den 28-Jährigen nach Hause. Auf dem Weg befreite er sich von der Stütze der Beamten und stürzte nur wenige Meter später auf den Boden, wie nachrichten.at berichtet.

Sanitäter und Polizisten angegriffen

Da er sich am Knie verletzt hatte wurde der Rettungsdienst hinzugezogen. Vor seiner Wohnungstür angekommen rastete der Mann plötzlich völlig aus und verletzte dabei sowohl die Beamten als auch eine Sanitäterin leicht. Auch als er mit dem Streifenwagen schlussendlich in Arrest gebracht werden sollte tobte er weiter und schlug seinen Kopf gegen die Fensterscheibe und schlussendlich auch gegen Gitterstäbe der Zelle. Am Ende wurde er auf ärztliche Anordnung in ein Krankenhaus verbracht. Aufgrund seines gewalttätigen Verhaltens droht ihm nun eine Anzeige.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg gab einem Feuerwehrmann recht, der krankheitsbedingt in den Ruhestand trat und Geld für seinen unerfüllten Urlaubsanspruch forderte. Das ... mehr
am 08.05.2012 09:49
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Tandern Nach einem Streit mit seiner Frau griff am Samstagnachmittag ein 65-Jähriger in Tandern (Landkreis Dachau) zwei Polizeibeamte mit einer Axt an. Das berichtete gestern die Dachauer ... mehr
am 10.04.2010 14:43
von Michael FliegeMann
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung