Polizei Rostock: Kind ruft ausländerfeindliche Parolen

Am Mittwochnachmittag kam es in Rostock-Warnemünde zu ausländerfeindlichen Rufen einer 13-jährigen aus Nordrhein-Westfalen.

Das Mädchen war in Begleitung einer 13- und einer 15-jährigen Bekannten auf der Westmole am Warnemünder Strand unterwegs. Auf Höhe einer Gruppe ausländischer Personen rief sie laut Ermittlungen "Ausländer raus" und "Sieg Heil", dabei hob sie noch ihren Arm zum Hitlergruß. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurden alle Mädchen durch die Polizei an ihre Eltern übergeben. Noch ist die 13-jährige nach deutschem Recht nicht strafmündig.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Förderpreis für Malteser Migranten Medizin
OB Ude, Ausländerbeirat und Lichterkette e.V. zeichnen Projekte aus.Seit fast fünf Jahren gibt es die Malteser Migranten Medizin in München. Sie kümmert sich um Menschen ohne ... mehr
am 18.01.2011 10:02
von Wilhelm Horlemann     
traumanetzwerk
Das Traumanetzwerk Mecklenburg-Vorpommern zur Versorgung Schwerverletzter bestand bei der Massenkarambolage nahe Rostock seine erste Bewährungsprobe. Es ermöglichte eine optimale ... mehr
am 13.04.2011 10:41
von Melanie ErbeMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung