Polizei bekämpft Fake-News künftig strikter

Nordrhein-Westfalen | am 09.01.2017 - 10:12 Uhr | Aufrufe: 226

Fake-News oder auch Falschmeldungen sind mittlerweile wie eine Epidemie, die von vielen Menschen über Soziale Medien unreflektiert verbreitet wird. Doch die Polizei will sich dieses Vorgehen nun nicht mehr länger ansehen und strikter gegen solche Falschmeldungen vorgehen. 

Wie verschiedene Medien berichten, plant die Polizei in Nordrhein-Westfalen künftig strenger gegen Falschmeldungen vorzugehen. Hierfür soll es in NRW ein landesweit einheitliches Konzept geben, das derzeit ausgearbeitet werde, heißt es weiter. Das Schlimme an sogenannten Falschemeldungen oder Fake-News ist, dass darin vor allem gehetzt wird. Außerdem werden häufig falsche Anschuldigungen erhoben oder Verleumdungen begangen, wird weiter berichtet. Dies kann und will die Polizei nicht länger ungeahndet lassen, auch wenn sich die Strafverfolgung bisweilen schwierig gestaltet.

Polizei Bayern prangert sogenannte Hoax öffentlich an

Als Beispiel kann das Vorgehen der Polizei Oberbayern Süd dienen, die den sogenannten Hoax bereits zu Jahresbeginn den Kampf angesagt hat und auch die Bevölkerung sensibilisieren will: 

Facebook: Polizei Oberbayern Süd

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Symbolbild Blaulicht
In der Silvesternacht kam es in Dortmund zum Brand einer Kirche. Die rechtspopulistische Seite „Breitbart“ aus den USA machte Ausländer für das Feuer verantwortlich. mehr
am 05.01.2017 22:36
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Öffentlichkeitsarbeit 2012 – Kommunikation im Internet mit Facebook und Co.
Erneut werden Eltern und Kinder durch falsche Informationen aus sozialen Netzwerken im Internet verängstigt. Auf Facebook wird ein Gerücht verbreitet, in dem behauptet wird, zwei ... mehr
am 29.05.2013 10:57
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung