Rechnung von Partnervermittlung: Ehefrau erstattet Anzeige

Zunächst verwundert und dann "not amused" war eine Frau aus dem Rhein-Pfalz-Kreis, als sie Ende vergangen Jahres die Rechnung einer Partnervermittlung über 90 Euro erhielt.

Weil sie dort zu keiner Zeit ein Inserat geschaltet hatte, erstattete sie bei der Polizei Betrugsanzeige. Wie sich jetzt nach umfangreichen Ermittlungen herausstellte, sind die bei der Partnervermittlung angeforderten Registrierungsdaten allesamt ihrem Ehemann zuzuordnen. Nach anfänglichem Leugnen räumte dieser die Anmeldung bei der Partnervermittlung schließlich ein. Ob er die Dienste der Agentur jetzt womöglich aus anderen Gründen benötigt, ist der Polizei nicht bekannt...

Quelle: Polizeidirektion Ludwigshafen

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Symbolbild Polizei
Am Montagmittag wollte eine 79-jährige Frau aus Overath ihrem Mann beim Einparken behilflich sein. Ihr Ehemann rutschte jedoch von der Bremse und erfasste die Frau. mehr
am 22.01.2014 14:28
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Symbolbild Blaulicht
Weil eine rasend eifersüchtige Ehefrau ihren Mann suchte, wurde die Polizei in Neu-Ulm gerufen. mehr
am 03.09.2012 16:19
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung