Rinder ausgebüxt: Halter wird auf die Hörner genommen

Pritzwalk | am 11.06.2017 - 13:44 Uhr | Aufrufe: 285

Ein Rinderhalter ist in der Prignitzstadt von einem entlaufenen Jungtier auf die Hörner genommen, durch die Luft gewirbelt und verletzt worden.

Wie berlinonline.de berichtet, büxten dem Mann am Samstag insgesamt 16 Jungtiere von einer Weide vor den Toren Pritzwalks aus, von denen eines in die Stadt entkam. Als der Rinderhalter die Färse einfangen wollte, wurde er attackiert und auf die Hörner genommen. Daraufhin wurde er mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. In der Zwischenzeit konnte ein Team aus Polizisten, Feuerwehrleuten und Mitarbeitern des Ordnungsamtes nach fünfstündiger Jagd das Rind in einen abgesperrten Bereich treiben, wo es von einem Tierarzt erlegt wurde. Auch weitere der entlaufenen Tiere des Halters, die sich an der Bundesstraße 107 bei Giesensdorf aufhielten, wurden erlegt. Die Polizei begründete dies mit der Tatsache, dass die Tiere äußerst aggressiv waren und sich nicht mehr gefahrlos einfangen ließen.

Bildquelle: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Zum zweiten Mal binnen fünf Wochen haben Einbrecher in der Prignitz einen Geldautomaten mit Hilfe eines Radladers geraubt. mehr
am 01.04.2010 12:34
von Michael FliegeMann
In der Nacht auf Montag in Ruderfing wurde ein Tierarzt überrascht, als sich ein entlaufener Jungbulle auf seinen Hof verirrt hatte. mehr
am 08.08.2017 11:01
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung