Schlechter Scherz: Jugendlicher täuscht Unfall vor

Gestern rückten sowohl Notarzt, Polizei als auch Rettungsdienst zum Einsatz in Bühl aus, da ein schwerer Unfall gemeldet worden war. Das Ganze stellte sich schnell als schlechter Scherz heraus.

Dass seine Schwester soeben in der Güterstraße von einem Auto überfahren worden sei vermeldete am Mittwoch um 11.30 Uhr ein 15-Jähriger per Mobiltelefon seinem 12 Jahre alten Cousin. Der alarmierte sofort den Notruf, worauf Notarzt, Rettungsdienst und Polizei zur Unfallstelle ausrückten.

Unfall war frei erfunden

Dort kam heraus, dass der gemeldete Verkehrsunfall frei erfunden war. Der 15-Jährige räumte ein, er habe gegenüber seinem Cousin wohl einen 'schlechten Scherz' machen wollen. Ein Strafverfahren wegen Notrufmissbrauch und Vortäuschen eines Unglücksfalles wurde eingeleitet.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Ein defekter Nachtspeicherofen war gestern früh vermutlich der Auslöser für einen Wohnhausbrand in Emmenthal. Glück im Unglück hatte ein Bewohner des Hauses: Er wachte ... mehr
am 05.02.2010 10:09
von Thorsten Wiese
Helle Aufregung herrschte am Freitagabend in Landensberg. Mit Blaulicht und Sirenen düsten zahlreiche Feuerwehrfahrzeuge durch den Ort. Gegen 18.30 Uhr hatte ein anonymer Anrufer gemeldet, dass ... mehr
am 08.10.2010 18:30
von Melanie ErbeMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung