Schneeweißer Schwarzfahrer: "Haariger" Einsatz für die Polizei

Eine Streife der Bundespolizei wurde zu einem sehr haarigen Einsatz gerufen.

Die Zugbegleiterin der RE 1 forderte über die Leitstelle der Bundespolizei eine Streife an. Hintergrund war ein entlaufener vierbeiniger Fahrgast. Dieser hatte den Zug in Langerwehe bestiegen, und dies ohne Herrchen und gültigen Fahrausweis. Die Beamten erwarteten die Zugbegleiterin mitsamt dem Hund am Eschweiler Hauptbahnhof.

"Schwarzfahrender" Hund von Polizei geschnappt

Die Bundespolizisten konnten einen Tragegurt kurzerhand zu einer Hundeleine umfunktionieren und nahmen den Hund mit zur Dienststelle in Eschweiler. Aufgrund der Hundemarke konnte die Hundehalterin durch die Landespolizei Düren schnell ermittelt werden. Die Hundehalterin war sichtlich erleichtert, ihren Vierbeiner wieder wohlbehalten in Empfang nehmen zu können und alles ein gutes Ende genommen hatte. Weil sich der niedliche Vierbeiner reumütig zeigte, sahen die Beamten von einer Anzeige wegen Eschleichen von Leistungen ab.

Quelle (Bild + Text): Polizei

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Nach dem spektakulären Bankraub am Mittwoch in der Innenstadt fahndet die Aachener Kripo mit Aufnahmen aus den Überwachungskameras nach den Tätern. mehr
am 22.11.2009 13:19
von Michi FliegeFrau     
Nach einem Verkehrsunfall auf der A 8 bei Leipheim ist die Polizei auf der Suche nach dem Fahrer eines weißen BMW mit DLG-Kennzeichen. Erst nach umfangreichen Ermittlungen habe sich der Hergang des ... mehr
am 09.06.2009 22:35
von retter.tvretter.tv user logo
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung