Selbstjustiz in Fürth – Möchtegern Polizist schießt auf Jugendliche

Am Mittwochabend hat ein 42-jähriger Mann mit einer Schreckschusspistole auf Jugendliche gefeuert, er war sich sicher Zeuge einer Straftat geworden zu sein.

Symbolbild PolizeiAm Mittwochabend trat ein 42-jähriger vier Jugendlichen gegenüber, einen 15-jährigen forderte er auf ihm das zu geben, was dieser gerade von einem Mädchen erhalten hatte. Offensichtlich war er der festen Überzeugung einem Drogendeal beigewohnt zu haben. Um seine Forderung zu verdeutlichen, öffnete er seinen Mantel und eröffnete damit den Blick auf eine silberne Pistole. Er durchsuchte den Jugendlichen auch, allerdings ohne ihm etwas abzunehmen.

Polizei nimmt Hilfssheriff fest

Als die Jugendlichen plötzlich die Flucht ergreifen, eröffnet der Hilfssheriff das Feuer auf die Flüchtenden. Diese verständigen sofort die Polizei, die den 42-jährigen auch wenig später finden kann und ihn stellt. Der Mann aber lies sich nur mit Gewalt festnehmen, auf ihn warten jetzt einige Anzeigen, wegen Bedrohung, Nötigung, Verstoß gegen das Waffengesetz und weiterer Verstöße. Er dachte, er müsse dringend einschreiten.

Weitere Informationen zum gefährlichen Hilfssheriff finden Sie hier.

Bildquelle: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Ein Mann wollte 100 Euro von einem Falschparker, doch der rief die Polizei. Jetzt muss der Erpresser selbst zahlen. mehr
am 02.08.2017 11:34
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Fürth - Am Silvesternachmittag brannte das Nebengebäude eines Mehrfamilienhauses Im Wiesental. Es waren ca. 70 Mann im Einsatz. mehr
am 31.12.2009 16:30
von Klaus Wysdak        
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung