Stuttgart-Ost: Bewaffneter Mann von Polizeibeamten tödlich verletzt

Stuttgart | am 12.11.2013 - 09:31 Uhr | Aufrufe: 1364

Am frühen Dienstagmorgen (12.11.2013) ist in der Landhausstraße ein 36-Jähriger durch einen Schuss aus der Dienstwaffe eines Polizisten schwer verletzt worden.

Der Mann starb wenig später in einem Stuttgarter Krankenhaus. Gegen 00.10 Uhr hatte der 36-Jährige selbst die Polizei alarmiert und vorgegeben, nun bewaffnet auf die Straße zu gehen. Beim Eintreffen der Beamten wenig später stand der Mann tatsächlich mit einer Waffe in der Hand in der Landhausstraße und schoss einmal die Luft.

Trotz Warnschuss weiter gegangen

Als der 36-Jährige sich trotz Ansprache und einen Warnschuss weiter auf die Einsatzkräfte zubewegte und zudem offenbar mindestens ein weiteres Mal schoss, gab ein Polizeibeamter einen Schuss auf den Mann ab. Dieser traf den 36-jährigen Deutschen in den Unterleib. Ein alarmierter Notarzt kümmerte sich noch vor Ort um den Angeschossenen, bevor er in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Mann hatte eine Schreckschusspistole

Wie sich herausstellte, handelte es sich bei der Waffe des Mannes um eine Schreckschusspistole. Die Ermittlungen zum genauen Hergang dauern an.

Quelle: PP Stuttgart

 

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Die Stimmung im Auwaldstadion ist gedämpft, als mittags Triathleten ins Ziel einlaufen. Ein Unglücksfall hat einen dunklen Schatten über die beliebte Veranstaltung geworfen: ein Teilnehmer ist nach ... mehr
am 21.06.2009 09:10
von Thorsten Wiese
In der Nacht zum Montag wurde in der Neckarstadt ein Schäferhund bei einem Polizeieinsatz erschossen, da er mehrere Beamte angegriffen hatte und sich nicht bändigen lies. mehr
am 12.05.2017 12:49
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung