Tolle Idee: Fernfahrer bekommen Weihnachtsüberraschung

Weihnachten ist eine Zeit, in der jeder Zuhause sein sollte, um mit der Familie und Freunden zu feiern. Leider ist das nicht für jeden Lkw-Fahrer möglich. So standen auch in diesem Jahr wieder Fahrer mit ihren Fahrzeugen auf den Parkplätzen und mussten die Feiertage in der Fahrerkabine verbringen. Der Fernfahrerstammtisch der Polizeidirektion Lüneburg war deshalb am 1. Feiertag auf der A1 unterwegs, um den Lkw-Fahrern, die es nicht mehr nach Hause geschafft hatten, eine kleine Freude zu bereiten. Bilder des Weihnachtsmannes gibt es hier.

3 Bilder
Zusammen mit einigen freiwilligen Helfern wurden Geschenktüten an die Fahrer verteilt. Der Verein DocStop (Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrerinnen und -fahrern) und weitere Firmen, die diese gute Sache unterstützen, stellten Weihnachtstüten, gefüllt mit weihnachtlichen Leckereien und kleinen Geschenken, zur Verfügung. Die Freude bei den Fahrern war sehr groß, als der Weihnachtmann an die Scheibe klopfte und ein Geschenk überreichte. Nach Erhalt der Geschenke und ein paar netten Worten zeigten sich viele Fahrer sehr gerührt und es floss die eine oder andere Träne. Neben vielen Fahrern aus Osteuropa wurden auch Fahrer aus Spanien, den Niederlanden und auch aus Deutschland angetroffen. Der Verein DocStop überrascht seit einigen Jahren Lkw-Fahrer zu Weihnachten. In diesem Jahr unterstützte der Fernfahrerstammtisch der PD Lüneburg erstmalig diese Aktion. Alle Helfer waren sich schnell einig: Nächstes Jahr sind sie wieder mit dabei!

Quelle Bild und Text: Autobahnpolizeikommissariat Winsen/Luhe

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Sittensen: Rettungsübung mit der Feuerwehr
Zum 143. Fernfahrerstammtisch informierten sich Fernfahrer und Spediteure über die Aufgaben der Feuerwehren auf Autobahnen. mehr
am 09.07.2016 09:26
von retter.tvretter.tv Profilbild     
67-Jähriger Kraftfahrer schwer verletzt
Am Mittwochmorgen ereignete sich auf der BAB 1 im Bereich der Zufahrt der Tank- und Rastanlage Ostetal ein schweren Verkehrsunfall. Ein 67-jähriger Kraftfahrer aus Hamburg fuhr mit seinem ... mehr
am 27.04.2011 10:00
von Andreas RachMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung