Trotz drückender Hitze: Jemand denkt an die Polizei

Thüringen | am 09.08.2018 - 09:56 Uhr | Aufrufe: 376

Die Landespolizeiinspektion Gotha erlebte am Mittwoch eine kleine Überraschung. Ausnahmsweise handelte es sich nicht um eine plötzliche Alarmierung, sondern eine herzliche Geste.

Plötzlich stand Thüringens Innenminister vor der Tür: Die Beamten der Landespolizeiinspektion waren sichtlich erfreut über den Besuch, denn der Minister war nicht allein. Mit leckerem Eis im Gepäck überraschte er am Nachmittag die Beschäftigten im Innenhof der LPI.

Hitze ist besonders im Streifendienst fordernd

Der Innenminister erklärte, das Eis sei eine kleine Geste an die Kollegen, dass an sie im Ministerium bei der Hitze gedacht wird. Große Freude bereitete er damit den Polizistinnen und Polizisten, die im Streifendienst tätig sind. Auch wenn die Dienstfahrzeuge über eine Klimaanlage verfügen, müssen sie im Freien Tatorte und Unfälle aufnehmen. Die meisten Beamten tragen im Dienst die persönliche Schutzausrüstung, und insbesondere die Schutzweste ist bei diesen heißen Temperaturen eine besondere Belastung für den Körper.

 

Quelle Text und Bild: Thüringer Polizei

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Ein Feuerwehrmann aus Thüringen hat 18 Brandstiftungen gestanden. Der 26 Jahre alte Mann, der bei der Freiwilligen Feuerwehr engagiert war, habe vermutlich aus «einem krankhaften Zwang zum ... mehr
am 14.04.2010 11:30
von Julia Schuhwerk
Nach einem Verkehrsunfall auf der A 8 bei Leipheim ist die Polizei auf der Suche nach dem Fahrer eines weißen BMW mit DLG-Kennzeichen. Erst nach umfangreichen Ermittlungen habe sich der Hergang des ... mehr
am 09.06.2009 22:35
von retter.tvretter.tv user logo
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung