Viele Schutzengel gehabt: 22-Jähriger übersteht schweren Unfall unverletzt

Gütersloh | am 29.12.2016 - 17:05 Uhr | Aufrufe: 605

Viel Glück hatte am frühen Donnerstagmorgen ein 22-jähriger Mann aus Schloß Holte-Stukenbrock, der einen schweren Auffahrunfall völlig unverletzt überstand. Er war auf Grund von eingeschränkter Sicht einem LKW aufgefahren.

Der junge Mann war mit seinem VW Passat in Gütersloh unterwegs. Nach eigenen Angaben hatte er die Frontscheibe des Autos zwar freigekratzt. Dennoch war die Beifahrerseite noch so stark beschlagen, dass er dort nichts sehen konnte. Hier Parkte ein LKW, dessen 49-jähriger Fahrer sich noch in der Fahrerkabine befand. Der 22-Jährige, dessen Sicht erheblich eingeschränkt war, fuhr mit der Beifahrerseite gegen das linke Heck des LKW. Dadurch bohrte sich die Kante der Ladefläche in den Innenraum des Passats.

Horde an Schutzengeln dabei

Der junge Mann blieb bei diesem Unfall ebenso wie der Fahrer des LKW unverletzt. Ein möglicher Beifahrer hätte diesen Unfall allerdings nicht überlebt. Der Passat musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 24 000 Euro. Während der Dauer der Unfallaufnahme wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Bild: Polizei Gütersloh

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Radfahrer gerät unter LKW und bleibt unverletzt
Da fuhr wohl ein Schutzengel mit: Ein 69-jähriger Radfahrer geriet am Donnerstag in Gronau unter einen LKW und blieb völlig unverletzt. mehr
am 25.10.2013 09:52
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung