Wenn die Polizei an die Grenzen ihrer Möglichkeiten stößt: 65-jähriger verwechselt Ämter

Pforzheim | am 20.09.2017 - 13:42 Uhr | Aufrufe: 1592

Schallendes Gelächter bei allen Beteiligten löste dieser Tage der Besuch eines Mannes auf dem Polizeirevier aus: Er hatte die Wache für eine Poststation gehalten.

Wortlos hatte der Mann ein Paket auf den Tresen des Reviers gelegt. Als ihn der wachhabende Beamte fragte, was er denn damit solle, erhielt er die kurze Antwort "Na zurückschicken!"

16 Jahre zu spät da

Der Grund der Verwirrung: Bis zum Jahr 2001 befand sich an gleicher Stelle ein Postamt - und seit dem Einzug der Polizei war der Mann nicht mehr dagewesen. Letztlich wurde ihm der nicht mehr ganz so neue Sitz der Post freundlich mitgeteilt und der Besucher verließ immer noch lachend das Gebäude.

 

Quelle: Polizeipräsidium Karlsruhe
Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Beim Anblick eines Paketwagens geriet ein Hund in Essen-Horst in Panik. Die Feuerwehr musste das Tier anschließend aus seinem Versteck befreien - dem Motorraum des Lieferwagens. mehr
am 22.06.2017 11:13
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Bund ergänzt Katastrophenschutz in Baden-Württemberg mit 16 Löschgruppenfahrzeugen
16 Löschgruppenfahrzeuge für den Katastrophenschutz wurden am Samstag, 25. Juni, von Dr. Jörg Bentmann, Abteilungsleiter im Bundesministerium des Innern, mit einer symbolischen ... mehr
am 28.06.2011 09:38
von Christian HoferMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung