"hallo?": Polizei geht mit Mini-Tweet viral

Thüringen | am 19.12.2018 - 11:41 Uhr | Aufrufe: 447

„Wir hätten uns nicht ausdenken können, was diese sechs Zeichen auf Twitter anrichten. Das sollte doch nur ein Test sein!" – Die Polizei Thüringen wollte eigentlich nur ihre Verbindung testen, startet damit aber versehentlich einen der unterhaltsamsten Twitter-Threads des Jahres.

Hintergrund war ein Tweet zu einem vermissten 16-jährigen Mädchen, den die Polizei zur Vermisstenfahndung veröffentlichen wollten. Doch der Link zur Pressemitteilung auf dem Presseportal ließ den Tweet jedes Mal "verklemmen", sodass der Tweet nicht gesendet wurde und Twitter nur "Es ist etwas schief gelaufen!" meldete. Auch nach verschiedensten Formulierungsversuchen und mehreren Varianten wollte nichts so richtig funktionieren.

Grüße vom Thüringer Ministerpräsident

„Wir waren bereits verzweifelt und dachten, dass es vielleicht am Netzwerk oder uns liegt- also tippten wir "hallo?" ins Feld und klickten auf Senden.“ So die Polizei Thüringen auf Facebook zu dem Vorfall  „Und zack, innerhalb von Sekunden bekamen wir Antworten aus dem Netz. Zunächst wollten wir den Tweet wieder löschen…
...doch eure tollen und prompten Reaktionen machten uns schließlich etwas sprachlos! Wir erhielten viele wundervolle und lustige GIFs und Grüße von den Seychellen, aus North Carolina in den USA, aus der Türkei, vom Thüringer Ministerpräsidenten aus Venedig, von vielen anderen Polizei-Twitteraccounts der benachbarten Bundesländer und sogar vom Weihnachtsmann.“

Ein freundliches Hallo für die Welt

Die Beamten bereuen den versehentlichen Tweet scheinbar nicht: „Ja klar, es war nur ein Test. Aber uns scheint, dass es einfach an der Zeit war, mal ein freundliches "hallo?" in die Welt zu senden. Und die Welt hat geantwortet.
Wir freuen uns Teil dieser Netzwerke zu sein und eine wunderbare Community zu haben, die unsere Tweets und Posts so gerne liest. Wir haben sehr viele ernste Themen, da ist es in der Vorweihnachtszeit doch prima, wenn wir mal für einen Schmunzler sorgen konnten.“

Hier ist eine Auswahl unserer Lieblingsreaktionen:

 

 

Bild: retter.tv Symbolbild

 

 

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Ein Feuerwehrmann aus Thüringen hat 18 Brandstiftungen gestanden. Der 26 Jahre alte Mann, der bei der Freiwilligen Feuerwehr engagiert war, habe vermutlich aus «einem krankhaften Zwang zum ... mehr
am 14.04.2010 11:30
von Julia Schuhwerk
Nach einem Verkehrsunfall auf der A 8 bei Leipheim ist die Polizei auf der Suche nach dem Fahrer eines weißen BMW mit DLG-Kennzeichen. Erst nach umfangreichen Ermittlungen habe sich der Hergang des ... mehr
am 09.06.2009 22:35
von retter.tvretter.tv user logo
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung