Syrienkrise: THW versorgt Flüchtlinge in Jordanien mit Wasser

Das THW unterstützt das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen. Ein Flüchtlingscamp in Jordanien wird von den Helfern des Technischen Hilfswerkes mit Wasser versorgt.

4 Bilder
Die Lage in Syrien ist kritisch und verschlechtert sich zunehmend. Für viele Menschen besteht die einzige Möglichkeit darin, das Land zu verlassen und in Nachbarstaaten zu flüchten. In Jordanien wurde ein Camp für die Flüchtlinge aus Syrein errichtet. Mithilfe des THW kann das das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) die Wasserversorgung im jordanischen Flüchtlingscamp sicherstellen. Finanziert wird dieser Einsatz des THW zur Flüchtlingsversorgung vom Auswärtigen Amt.

Erste Wasserspeicher konnte das THW mit Trinkwasser befüllen

Seit Freitag arbeiten die Einsatzkräfte des THW mit lokalen Firmen zusammen und konnten bisher die ersten Wasserspeicher mit Trinkwasser füllen. Das Flüchtlingslager befindet sich nahe der Stadt Za´atari in Jordanien.
Außerdem wurden sanitäre Einrichtungen aufgebaut. Rund 3.000 Menschen können derzeit im Lager aufgenommen werden. Die Möglichkeit besteht das Lager bis auf eine Fläche von neun Quadratkilometern auszudehnen. Auf einer Fläche von 1.200 Fußballfeldern könnten dann 140.000 Menschen Zuflucht finden.

Campbau-Lehrgang für nationale und internationale Organisationen

Seit April unterstützt das THW die Deutsche Botschaft in Jordanien die humanitäre Lage vor Ort zu bewerten. Da es am vergangenen Wochenende zu anwachsenden Flüchtlingsströmen gekommen ist, wurde das THW beauftragt, den Aufbau der Flüchtlingscamps zu unterstützen. Ein fünfköpfiges THW-Team führte gemeinsam mit dem UNHCR in der jordanischen Hauptstadt Amman einen Campbau-Lehrgang durch. Zielgruppe des Lehrgangs waren staatliche Einrichtungen sowie nationale und internationale Organisationen.


Quelle: THW

Weitere Beiträge:
Die Menschen in Syrien leiden unter den bürgerkriegsähnlichen Zuständen und sind dringend auf Hilfe angewiesen. Der Rote Halbmond ist die einzige Hilfsorganisation, die von allen ... mehr
Die humanitäre Lage in Syrien hat sich nach Einschätzung des Deutschen Roten Kreuzes in den vergangenen Wochen deutlich verschlechtert. Mittlerweile sind von den Auseinandersetzungen 1,5 ... mehr
Auf der IFAT ENTSORGA in München wurden die neuen Trinkwasseraufbereitungsanlagen des THW vorgestellt. Jede dieser neuen Anlagen könne täglich Trinkwasser für rund 20.000 Menschen ... mehr
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Das THW sei vorbereitet, überall auf der Welt zu helfen, so THW-Präsident Albrecht Broemme anlässlich des Welttages der humanitären Hilfe am 19. August. Dabei sei nicht nur die ... mehr
am 16.08.2012 14:59
von retter.tvretter.tv Profilbild     
BRK Tunesien Libyen Flüchtlingslager Camp
Tausende von Zelten sind auf dem Weg in das weltgrößte Flüchtlingscamp Dadaab in Kenia. Dort sollen sie das Leben von Flüchtlingen aus Somalia erleichtern, die in den ... mehr
am 16.08.2011 11:46
von Andreas RachMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung