THWler von Autofahrer attackiert – Ein Sprung zur Seite rettete ihn

Forchheim | am 04.10.2016 - 08:44 Uhr | Aufrufe: 1452

Ein extrem uneinsichtiger Autofahrer muss sich nun strafrechtlich wegen mehrerer (Verkehrs-)Delikte verantworten. Nachdem er falsch geparkt hatte, raste er auf einen Helfer des Technischen Hilfswerks (THW) zu, der ihn darauf aufmerksam gemacht hatte.

Das Portal infranken.de berichtet von dem Fall, in dem ein 58-jähriger Autofahrer mit voller Absicht auf einen Helfer des Technischen Hilfswerks zuraste. Er hatte sein Fahrzeug am Samstag gegen 14 Uhr im Halteverbot abgestellt und wurde von einem THWler darauf aufmerksam gemacht. Hinzu kam, dass das Fahrzeug durch seinen Standort mitten in einer geplanten Übung des THW abgestellt wurde.

Polizei stellt Führerschein sicher

Uneinsichtig diskutierte der Fahrer jedoch mit dem Helfer des THW, gab dann plötzlich Gas und fuhr genau auf den Mann zu. Dieser konnte sich aber glücklicherweise mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit bringen. Eine hinzugerufene Polizeistreife stellte noch vor Ort auf Anweisung der Staatsanwaltschaft den Führerschein des rabiaten Autofahrers sicher. Er muss sich nun auf ein Verfahren wegen verschiedener Delikte gefasst machen.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Symbolbild Feuerwehr
In Reinbek gibt es Streit um das Parkverbot vor den eigenen Fahrzeughallen der Feuerwehr. Es gilt seit kurzem auch für die Feuerwehrleute selbst. Doch das ist nicht der einzige Grund für ... mehr
am 18.07.2013 09:47
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Seine Hilfsbereitschaft hat ein 33-jähriger Amerikaner auf der Autobahn A73 bei Forchheim Mittwoch (14.04.10) kurz nach 21.30 Uhr mit dem Leben bezahlt. mehr
am 15.04.2010 10:56
von Michael FliegeMann
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung