5 Gründe, warum du KEIN Rettungssanitäter werden solltest

Als Rettungssanitäter trägt man viel Verantwortung. Bevor man diesen Beruf ergreift, sollte man sich also Gedanken machen, ob man überhaupt geeignet ist.

Die Internetseite ems1.com hat 5 Gründe zusammengestellt, warum man KEIN Rettungssanitäter werden sollte:

1. Du findest, dass du toll in einer Uniform aussiehst

Viele Menschen werden von den Uniformen und den Einsatzfahrzeugen des Rettungsdienstes regelrecht angezogen. Doch man sollte sich im Klaren darüber sein, ob man nur wegen Oberflächlichkeiten Rettungsdienstmitarbeiter werden möchte, oder weil man tatsächlich den Beruf ausüben will. Denn in diesem Job geht es nicht darum etwas zu SEIN, sondern darum etwas zu TUN.

2. Du hast einen Rettungssanitäter auf einer Party getroffen und er hat die besten Stories erzählt

Geschichten aus dem Rettungsdienst-Alltag können extrem lustig sein. Doch natürlich erzählt ein Rettungsdienstmitarbeiter nur die Interessantesten Fälle, die er in seinem Job erlebt hat. Dabei ist der Alltag eines Rettungssanitäters häufig eintönig und langweilig. Aber niemand erzählt auf einer Party davon, wie er eine ältere Dame aus dem Altersheim abgeholt und zur Dialyse gefahren hat.

3. Du möchtest schnell Auto fahren

In Film und Fernsehen werden häufig rasante Szenen mit schnellen Einsatzfahrzeugen , die auf dem Weg zu einem Notfall sind, gezeigt. Dabei ist das Fahren eines Rettungswagens im Einsatz deutlich weniger aufregend. Denn trotz Martinshorn und Blaulicht dürfen sich Einsatzfahrzeuge nicht rücksichtslos durch den Verkehr kämpfen. Die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer ist oberste Priorität.

4. Du willst lieber eine kürzere Ausbildung machen, als jahrelang in die Uni zu gehen

Berufe im rettungsdienstlichen Bereich sind meist schneller zu erlernen als andere medizinische Berufe, für die man studieren muss. Das heißt aber nicht, dass es ein Spaziergang ist, Rettungsassistent oder Rettungssanitäter zu werden. Zudem sollte man im Hinterkopf behalten, dass man nach Beendigung der Ausbildung noch lange nicht ausgelernt hat. In der Ausbildung werden die essentiellen Grundlagen vermittelt. Will man aber richtig gut in seinem Job werden, hört man nie auf zu lernen.

5. Du willst Leben retten

Die meisten Menschen gehen davon aus, dass es beim Rettungsdienst darum geht, Leben zu retten. Die Vorstellung, ständig als Held in Leben-oder-Tod-Situationen agieren zu können, verleitet viele. Doch die Arbeit im Rettungsdienst dreht sich nicht durchgängig ums Lebenretten. Oftmals geht es eher darum, Verbände anzulegen, Patienten vor Dehydration zu bewahren, Diabetes zu behandeln oder Menschen vor ihren Süchten zu schützen.

 

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Die Frage stellt sich meistens bei den Menschen, die selbst kein Ehrenamt ausführen: „Warum macht engagiert man sic als Freiwilliger?“ Der Österreicher Gerald Czech hat nun die ... mehr
am 04.04.2012 10:52
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Teilnehmer haben Lehrgang erfolgreich abgeschlossen mehr
am 30.08.2009 15:00
von Raphael Doderer     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung