Aktuelle Bergunfallstatistik: Zahl der Unfälle steigt

Deutschland | am 20.09.2016 - 10:18 Uhr | Aufrufe: 251

Die aktuelle Bergunfallstatistik des Deutschen Alpenvereins (DAV) zeigt einen sich seit Jahren fortsetzenden Trend. Da es immer mehr Menschen in die Berge zieht, steigt auch die Zahl der Unfälle.

Symbolbild BlaulichtWie der BR berichtete, wächst seit den 90er Jahren die Zahl der Notfälle in den Bergen. Der Deutsche Alpenverein spricht dabei von einem Zusammenhang mit dem Klimawandel. Da es häufiger heiße Bergsommer gibt, brechen Wanderer öfter wegen Dehydrierung und Erschöpfung zusammen, so der BR.

Übermotivation und mehr Handys

Aber auch Übermotivation sorgt für ein vermehrtes Einsatzaufkommen, denn die Fitness reicht oftmals für sogenannte Prestigeberge wie die Zugspitze nicht aus. Das heutzutage jeder mit dem Handy unterwegs ist macht sich ebenfalls bemerkbar: Wie der BR berichtete, alarmieren Bergsteiger die Bergwacht bereits, wenn sie in Not sind und nicht erst, wenn sich tatsächlich ein Unfall ereignet hat.

Weniger tödliche Unfälle

Die Zahl der tödlichen Unfälle ist jedoch seit den 1960er Jahren rückläufig.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Zu einer einmaligen Präventionsveranstaltung, unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Innenministers Joachim Herrmann, hatte die Bergwacht in Pottenstein, der Deutsche Alpenverein und das ... mehr
am 22.05.2010 13:03
von Helmut Kunert     
Bergretter im Fokus – Verleihung Grünes Kreuz des Deutschen Alpenvereins
Der Deutsche Alpenverein ehrt die Einsatzkräfte der Bergwacht Bayern im Rahmen seiner Hauptversammlung für Ihren Einsatz bei der Seilbahnevakuierung am Tegelberg. mehr
am 03.11.2011 09:00
von Andreas RachMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung