App für Notfallsituationen - Name gesucht!

Deutschland | am 21.07.2014 - 14:29 Uhr | Aufrufe: 2038

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) entwickelt derzeit eine App, die es möglich machen soll, Ihnen Informationen – insbesondere in Notfallsituationen – in einer technisch innovativen Form bereitzustellen. Die Entwicklung des Projekts ist schon weit fortgeschritten, allerdings ist die App immer noch ohne Namen. Aus diesem Grund starten wir einen Namenfindungs-Wettbewerb. Für die besten Vorschläge sind Gewinne ausgelobt.

"In Deutschland gibt es ein umfangreiches System, um die Bevölkerung vor Gefahren zu warnen – z. B. vor Unwetter, Hochwasser oder Sturmflut. Um die Möglichkeiten der Warnung weiter auszubauen, entwickeln wir neben der Website 'warnung.bund.de' eine App für die Betriebssysteme iOS und Android. Denn durch die zunehmende Mobilisierung des Internets und die steigende Nutzung von Smartphones ist die Nutzung einer App für die Warnung der Bevölkerung doppelt sinnvoll: Zum einen können Apps über die sogenannte Push-Funktion, die einen Ton oder ein Vibrieren auslöst, Nutzer auf eine Gefahr aufmerksam machen. Und zum anderen bieten Apps eine schnelle und gezielte Informationsmöglichkeit. So soll auch unsere App nicht nur warnen, sondern auch direkt Verhaltenshinweise liefern.

Für diese App suchen wir nun einen Namen! Aber was kann die App?

Damit Sie wissen, was sich in der App verbirgt, erklären wir Ihnen an dieser Stelle kurz, wie sie funktioniert. In der App finden Sie vier Teile:

  • Warnung
  • SOS
  • Notfalltipps
  • Infos zum BBK

Die Warnung ist dabei das zentrale Element. Hier können Sie zwischen einer Karten- oder einer Listenansicht auswählen. Dabei werden Ihnen alle aktuellen Warnmeldungen von Bund und Ländern angezeigt sowie zusätzliche relevante Informationen, z. B. über Unwetter oder aktuelle Pegelstände. Die Informationen speisen sich u.a. aus Daten unserer Partner. Dazu gehören z. B. der Deutsche Wetterdienst (DWD).

Sie können sich die Warnungen und Informationen in der App sowohl deutschlandweit als auch auf Ihren Standort bezogen anzeigen lassen. (Dafür ist natürlich eine Verbindung ins Internet erforderlich.)

Unter Notfalltipps finden Sie dann aktuelle Hinweise, wie Sie sich – z. B. im Falle eines Unwetters – schützen können. Und im Bereich SOS können Sie direkt den Notruf 112 kontaktieren oder auch Ihre Familie, Freunde und Bekannten informieren.

Die App wird für die Betriebssysteme iOS (ab Version 6.0) und Android (ab Version 2.3) entwickelt und sowohl für Smartphones als auch für Tablets verfügbar sein.

Name gesucht!

Für diese App suchen wir nun einen Namen. Allein im App-Store von Apple gibt es aber über 700.000 unterschiedliche Apps. Damit man unsere App auch findet, suchen wir also einen ebenso einfachen wie einprägsamen Namen."

Alle weiteren Informationen zur Namensfindung der App finden Sie hier.

Quelle und Bild: Bundesamt für Bevölkerungsschutz

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Sicherheit bei Großveranstaltungen: Wo stehen wir in Deutschland?
Aufgrund der hohen Nachfrage organisierte das BBK einen Erfahrungsaustausch für Interessierte von Behörden, Veranstaltern und Organisationen der örtlichen Gefahrenabwehr. mehr
am 08.09.2011 10:00
von Julia Schuhwerk     
DFVlogo
Aus dem Ural nach Bayerisch Gmain: Auf Einladung des Bundesinnen-ministers und auf Vermittlung des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) verbringen aktuell 30 russische Feuerwehrangehörige einen ... mehr
am 13.10.2010 08:00
von Julia Schuhwerk     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung