Auf Langeoog: Urlauber wollen Rettungswagen an Weiterfahrt hindern

Langeoog | am 23.07.2018 - 08:58 Uhr | Aufrufe: 3632

Es gibt einige deutsche Inseln in der Nordsee, die autofrei sind. Dass davon Rettungsfahrzeuge ausgenommen sind, sollte eigentlich jedem klar sein.  Doch immer häufiger werden Rettungskräfte insbesondere von Urlaubern bei ihrer Fahrt behindert.

Wie der NDR auf seiner Webseite berichtet, werden immer wieder Rettungsfahrzeuge von Urlaubern daran gehindert, beispielsweise auf der ostfriesischen Insel Langeoog zu fahren. Denn die Insel sei schließlich autofrei, so die Argumentation der Urlauber. Scheinbar ist die Rettung von Menschenleben hinter dieses Gebot gerückt - so scheint es jedenfalls. Dem Bericht zufolge häufen sich die Beschwerden und Behinderungen durch Urlauber, die nicht verstehen können, warum die Rettungsfahrzeuge auf der ansonsten autofreien Insel fahren müssen.

Retter werden beschimpft und bei ihrer Arbeit behindert

Die Retter können nicht nachvollziehen, woher der Widerstand kommt. Allerdings scheint es so, dass das Unverständnis für die Notwendigkeit, mit Rettungsfahrzeugen auf der Insel Langeoog zu fahren, zugenommen hat. Sogar Zettel, so heißt es beim NDR weiter, mit der Aufforderung, nicht auf der Insel zu fahren, hätten die Retter schon an ihren Fahrzeugen gefunden. Immer wieder werden die Rettungskräfte auch direkt darauf angesprochen oder sogar beschimpft. Dabei sollte doch jedem klar sein: Menschenleben gehen immer vor!

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Die Feuerwehr Langeoog möchte sich für Rettungseinsätze auf der Sandbank ein Hovercraft anschaffen. Die Retter rufen nun zu Spenden auf. mehr
am 19.04.2017 10:32
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Schwärzenlifte Eschach spenden Ausrüstung für Kemptener Rettungswagen: mehr
am 12.03.2009 00:00
von Raphael Doderer     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung