Autofahrer zwingt Rettungswagen mit gefährlichem Manöver zur Vollbremsung

Am Wochenende wäre die Besatzung eines Rettungswagens bei Dachau beinahe in einen Unfall verwickelt worden. Ein Raser zwang den RTW zur Vollbremsung, doch den Autofahrer kümmerte das wenig. Glücklicherweise wurde der Mann aber dann noch geblitzt und konnte so ermittelt werden.

Wie der Münchner Merkur berichtet, hat ein Autofahrer auf der B471 bei Dachau einen Rettungswagen auf Einsatzfahrt zu einer Vollbremsung gezwungen. Der RTW war mit Sondersignalen unterwegs und überholte einige Fahrzeuge, als ein junger Autofahrer aus entgegenkommender Richtung ebenfalls überholte und mit 190 km/h auf den RTW zusteuerte. Der Fahrer des Rettungswagens konnte dank einer Vollbremsung einen zusammenstoß verhindern, so die Zeitung weiter.

Autofahrer wird nach gefährlichem Überholmanöver geblitzt

Doch den Autofahrer juckte das herzlich wenig. Mit unverändert hoher Geschwindigkeit raste er weiter - und wurde prompt geblitzt. 1200 Euro drohen ihm als Bußgeld hier bereits, so der Münchner Merkur weiter, aber durch den gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr dürfte seine Raserei ihn noch teurer zu stehen kommen.

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Ein 54 Jahre alter Autofahrer ist am Dienstag bei einem Unfall auf der Autobahn 8 in Bergkirchen (Kreis Dachau) ums Leben gekommen. mehr
am 08.07.2009 07:10
von Martina PetzFrau
Schwärzenlifte Eschach spenden Ausrüstung für Kemptener Rettungswagen: mehr
am 12.03.2009 00:00
von Raphael Doderer     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung