Bad Oeynhausen: Elektrischer Rollstuhl verfängt sich in LKW

Bad Oeynhausen | am 15.04.2015 - 10:20 Uhr | Aufrufe: 4292

Bei einem ungewöhnlichen Unfall in Bad Oeynhausen hat sich ein 74-jähriger Mann am Dienstagnachmittag verletzt. Sein Elektromobil hatte sich unter dem Unterfahrschutz eines Lkw-Anhängers verkeilt, wodurch der Mann fast 50 Meter weit mitgeschleift wurde.

Bad Oeynhausen: Elektrischer Rollstuhl verfängt sich in LKWDer Senior war nach Ermittlungen der Polizei zufolge gegen 14.30 Uhr mit seinem vierrädrigen Scooter auf dem nördlichen Gehweg in Richtung "Werre Park" unterwegs, als plötzlich ein Windstoß dafür sorgte, dass aus dem Gepäckkorb mehrere persönliche Papiere auf die Fahrbahn flogen. Bei dem Versuch die zwischen den Fahrzeugen liegenden Unterlagen einzusammeln, stieß der 74-Jährige unbeabsichtigt gegen den Lenker, woraufhin sich das Elektromobil in Bewegung setzte und sich mit dem Lenker unglücklich am Unterfahrschutz verfing.

LKW-Fahrer bemerkt elektrischen Rollstuhl nicht

Da der Fahrer des Lkw, ein 61-jähriger Mann aus Bad Essen, den nun am Heck des Anhängers hängenden Scooter nicht sehen konnte, fuhr er zunächst weiter. Erst als andere Autofahrer ihn auf die Situation aufmerksam machten, stoppte er umgehend. Ein alarmierter Notarzt kümmerte sich um den 74-Jährigen. Anschließend kam der Verletzte ins Krankenhaus.

 

Quelle Text und Bild: Polizei Minden-Lübbecke

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Potsdam: Fahrstuhlfahrer stößt mit Straßenbahn zusammen
In Potsdam stieß vergangenen Mittwoch ein Mann mit einem elektrischen Rollstuhl mit einer Straßenbahn zusammen – und fuhr davon. mehr
am 16.09.2014 09:57
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Bei einem Verkehrsunfall auf der Kanalstraße in Bad Oeynhausen sind am Dienstagnachmittag der Fahrer eines Citroen und dessen 85-jährige Beifahrerin aus dem Kreis Herford verletzt worden. ... mehr
am 24.03.2010 08:12
von Renate Joas     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung