Bergwacht im Dauereinsatz

Die Bergwacht Schwarzwald war in den vergangenen Tagen im Dauereinsatz. Bereits am Samstag rückten allein die Bergretter in Todtnau zu vier Notfällen aus, darunter auch ein Motorradunfall bei Geschwend.

2 Bilder
Eine Frau kam dort mit ihrem Motorradgespann von der Straße ab und stürzte gemeinsam mit ihrer Tochter einen Abhang hinunter. Während die Tochter nur leichte Verletzungen davontrug, musste die Mutter mit schwereren Verletzungen ins Krankenhaus geflogen werden.

Wanderer zusammengebrochen

Ebenfalls am Samstag wurde die Bergwacht Altglashütten auf den Feldberg alarmiert. Ein Wanderer war dort in der Nähe der Bergstation der Feldbergbahn zusammengebrochen. Jede Hilfe kam hier zu spät, die Einsatzkräfte konnten nur noch die Bergung des Toten übernehmen. Auch die Bergwacht Freiburg konnte bei einem Einsatz in der Nähe von Merzhausen nur noch die Totenbergung übernehmen.

Rettungshubschrauber dreht wieder ab

Am Sonntag rückten die Freiburger Bergretter erneut aus. Am Kybfelsen versorgten sie einen Mann mit akuten Bauchschmerzen und transportierten ihn zum Rettungswagen. Zeitgleich war die Bergwacht Karlsruhe bei einem Motorradunfall auf der Schwarzwaldhochstraße gefordert. Der ebenfalls alarmierte Rettungshubschrauber der DRF konnte aber wieder abdrehen, da sich der Motorradfahrer nur leicht verletzte.

Wanderin 300 Meter hangabwärts transportiert

Die Bergwacht Münstertal hingegen war am Sonntagmittag gemeinsam mit dem Rettungshubschrauber der DRF Freiburg im Einsatz. Eine Wanderin hatte sich auf einem steilen Waldweg eine Fraktur des Sprunggelenks zugezogen und musste ca. 300 Meter hangabwärts transportiert werden. Auf einer kleinen Wiese am Hang konnte der Hubschrauber landen und die Patientin in eine Freiburger Klinik fliegen.

Gleitschirmpilot bricht sich Halswirbel und Becken

Auch in Furtwangen musste ein Rettungshubschrauber angefordert werden. Ein Gleitschirmpilot war dort beim Start unglücklich gestürzt und hatte sich Halswirbel und das Becken gebrochen. Er wurde von Bergrettern der Bergwacht Furtwangen versorgt und zum Landeplatz gebracht.

Waldarbeiter von Baum getroffen

Am Montagmorgen rückte die Bergwacht Furtwangen noch einmal aus. Ein Waldarbeiter wurde bei Arbeiten im Steilhang von einem Baum getroffen und verletzt. Unter Seilsicherung konnte er aus dem schwierigen Gelände gerettet und bis zum Rettungswagen des DRK transportiert werden. Hier geht's zur retter.tv Bildergalerie.

Quelle: Bergwacht Schwarzwald

Bilder: Lino Gröning / Marti Duffner, Bergwacht Schwarzwald

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
„Das gute und heiße Pfingstwetter lockte zahlreiche Menschen in die Natur. Die zahlreichen Einsätze im gesamten Schwarzwald forderten die ehrenamtlichen Bergretter stark“, so ... mehr
am 10.06.2014 14:01
von Bergwacht Schwarzwald e.V.Bergwacht Schwarzwald     
Massenkarambolage mit 20 Fahrzeugen - Rettungsdienste im Dauereinsatz
Nach einem Großeinsatz auf der BAB 7 in Richtung Hamburg am Vormittag, bei dem unter anderem etwa 100 Kinder und Jugendliche in zwei Reisebussen mit warmen Getränken versorgt wurden, ... mehr
am 09.12.2010 12:00
von Andreas RachMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung