Björn Steiger Stiftung übergibt AED an Landgestüt

Winnenden | am 24.02.2012 - 10:45 Uhr | Aufrufe: 930

100.000 Menschen sterben jährlich am plötzlichen Herztod, auch junge und sportliche Menschen. Durch sofortige Herz-Lungen-Wiederbelebung und Laien-Defibrillation durch AED-Geräte (Automatisierter Externer Defibrillator) könnten viele davon gerettet werden. Das Haupt- und Landgestüt Marbach ist ab sofort in solchen Fällen mit einem Laien-Defibrillator gut ausgerüstet.

Björn Steiger Stiftung übergibt AED an LandgestütBei plötzlichem Herzversagen zählen die ersten fünf Minuten, um ohne bleibende Schäden zu überleben. Mit einem Laien-Defibrillator (Defi) kann jetzt jeder Mitarbeiter im Notfall schnell und einfach Hilfe leisten, noch bevor der Rettungsdienst eintrifft.

Mit einem Defi jemanden wiederzubeleben ist auch für Laien nicht schwierig, das Gerät spricht mit dem Anwender und erklärt jeden Schritt. Der elektrische Schock wird garantiert nur ausgelöst, wenn der Patient tatsächlich ein Herzproblem hat.

„Viele Menschen schrecken vor dem Thema ‚Erste Hilfe’ zurück, verdrängen es und glauben, es ginge sie nichts an. Der plötzliche Herztod kann jeden treffen, an jedem Ort und zu jeder Zeit. Deshalb freuen wir uns, dass das Haupt- und Landgestüt Marbach mit gutem Beispiel voran geht und seine Mitarbeiter und Besucher mit Defis schützt“, so Pierre-Enric Steiger, Präsident der Björn Steiger Stiftung (BSS).

„Wir möchten auf medizinische Notfälle bestmöglich vorbereitet sein. Dazu gehört für uns auch ganz klar die Anschaffung eines Defibrillators und die dazugehörige Einweisung unserer Mitarbeiter“, erläutert Dr. Astrid von Velsen-Zerweck, Landoberstallmeisterin.

Schon 2001 hatte die BSS mit der Initiative „Kampf dem Herztod“ einen Meilenstein gesetzt: Defibrillatoren waren bis dahin in Deutschland weitestgehend unbekannt und zu teuer. Mit einer Abnahmegarantie für die Hersteller und einer hohen Bürgschaft halbierte die Stiftung die Kosten von damals bis zu 5.000 Euro für ein Gerät auf 2.500 Euro, um die Laien-Defibrillation in Deutschland bekannt zu machen. Die Stiftung stellte zudem den Stadt- und Landkreisen über 900 Defis im Gesamtwert von 2,3 Mio. Euro für die Breitenausbildung der Bevölkerung zur Verfügung. Dadurch wurden seit 2001 mehrere hunderttausend Bürger ausgebildet und viele Firmen und Gemeinden mit Laien-Defis ausgestattet.

Heute macht die BSS vor allem durch Beratung und Vermittlung unterschiedlicher Laien-Defibrillatoren die Initiative „Kampf dem Herztod“ weiter bekannt. Ziel ist es, möglichst viele öffentliche Institutionen, Firmen aber eben auch Privatleute zu motivieren, einen Defibrillator zu erwerben und damit eine bundesweite Flächendeckung zu erreichen.

Quelle: Björn Steiger Stiftung

Weitere Beiträge:
Björn Steiger Stiftung startet Aktionswoche "Sani Sanelli" in Castrop-Rauxel
Was machen Kinder, wenn sie in einer Notfallsituation alleine sind oder ein Erwachsener verunglückt ist? Mit der Spenden finanzierten Initiative "Sani Sanelli" der Björn Steiger Stiftung ... mehr
AvD und Björn Steiger Stiftung kooperieren bei Notrufsäulen
Der Automobilclub von Deutschland (AvD) wird in Zukunft die von den Notrufsäulen der Björn Steiger Stiftung in Baden-Württemberg eingehenden Notrufe übernehmen und die ... mehr
Lebensrettende Defibrillatoren jetzt in 28 Sporthallen installiert
Werra-Meißner-Kreis ist beispielhaft für Hessen: Nachdem bereits im Sommer neun Defibrillatoren in den großen Schulsporthallen des Werra-Meißner-Kreises installiert werden ... mehr
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Honeywell Logo
Honeywell hat die Albertville Realschule im Auftrag der Stadt Winnenden mit einem Amokalarmsystem ausgestattet. Das neue Sicherheitssystem sorgt ab sofort dafür, dass Alarmmeldungen direkt und ... mehr
am 28.02.2011 10:34
von Michael FliegeMann     
Wir wollen unser Projekt "Kampf dem Herztod" noch mehr Menschen in der Region bekannt machen. Daher bieten wir Vereinen in Nordschwaben kostenlose Basis-Kurse für die Automatische Externe ... mehr
am 19.11.2009 13:41
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung