Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe macht Umfrage zur Bekanntheit

Deutschland | am 25.02.2014 - 14:18 Uhr | Aufrufe: 695

Wie weit die Aufgaben, Leistungen, Publikationen und Informationswege des Bundesamtes in Expertenkreisen und der Bevölkerung verbreitet sind, soll die Umfrage darlegen.

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe macht Umfrage zur BekanntheitDas Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) wird in diesem Jahr mit dem Marktforschungsinstitut aproxima eine erste Umfrage zum Bekanntheitsgrad des Amtes und seiner Angebote durchführen.

Telefonische Umfrage zwischen Februar und Mai 2014

Untersucht werden soll, wie weit die Aufgaben, Leistungen, Publikationen und Informationswege des BBK in Expertenkreisen und insbesondere bei der Bevölkerung präsent sind. Die Umfrage wird zwischen Februar und Mai 2014 stattfinden. In dieser Zeit werden zum einen die deutschsprachige Bevölkerung auf Basis einer repräsentativen Stichprobe und zum anderen Experten des Bevölkerungsschutzes telefonisch kontaktiert.

Verbesserung der Risiko- und Krisenkommunikation

Ziel dieser Evaluation ist, diese Ergebnisse zur Verbesserung Risiko- und Krisenkommunikation zu nutzen. Die Kommunikationsmaßnahmen und Kommunikationsinstrumente sollen gegebenenfalls besser an die Zielgruppen angepasst werden.

Weitere Umfragen sind geplant

Im Laufe des Jahres 2014 plant das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) weitere Umfragen zu speziellen Themenbereichen, z.B.: zur Nutzung seiner Leitfäden oder Seminare an der hauseigenen Akademie.

Quelle: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Bild: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe Logo

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Grüne Woche Berlin 2011
Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) berät zum Brandschutz vom 21.01. bis zum 30.01.2011 auf der Grünen Woche in Berlin. mehr
am 21.01.2011 08:30
von Stefan StadlmairMann     
Augsburg - In einer aktuellen Studie des Meinungsforschungsinstituts forsa wurde gefragt, wie sich die Menschen in Deutschland ihr Leben im Alter vorstellen. Im Auftrag der Johanniter-Unfall-Hilfe ... mehr
am 21.09.2009 00:00
von Raphael Doderer        
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung