Digitale Zuweisung: Krankenwagen suchen online passende Klinik

Niedersachsen | am 10.12.2016 - 13:22 Uhr | Aufrufe: 441

Im Notfall entscheiden oft Sekunden. Aus diesem Grund werden Patienten immer häufiger online dem passenden Krankenhaus zugewiesen. Bisher mit Erfolg, der sowohl Sanitätern als auch Kliniken den Arbeitsalltag erleichtert und den Betroffenen schnelle Hilfe vor Ort garantiert.

Früher war die Einlieferungsprozedur ein umständliches Verfahren, bei welchem per Telefon das passende Krankenhaus ermittelt werden musste. Dabei waren lebensbedrohliche Missverständnisse nicht komplett auszuschließen. Mit dem sogenannten Ivena-System gehört diese Methode der Vergangenheit an und solche Fehlerquellen ausschließen. Immer mehr Rettungswagen in Deutschland werden damit ausgestattet. Per Computer sucht das Programm in Echtzeit eine geeignete Klinik in der Umgebung aus. Krankenhäuser melden dafür ihre Behandlungskapazitäten in der Notaufnahme und übermitteln den Helfern so direkt, wo der Patient die schnellste und beste Versorgung bekommt. Zusätzlich hängen Bildschirme in den Notaufnahmen, die exakt über Ankunftszeit und Patientenverletzungen informieren und die Ärzte so bereits vorbereiten.

Umfangreiches Pilotprojekt in Niedersachsen

Nachdem das Online-Verfahrenbereits in München und Nürnberg standardmäßig eingesetzt wird, zieht jetzt auch Niedersachsen nach. Derzeit läuft in sechs Regionen ein Pilotprojekt, an welchem insgesamt sechs Regionen teilnehmen. Die Erfahrungswerte bisher? Besser als anfänglich erwartet, so der Ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes Emsland Hagemann gegenüber der Kreiszeitung. Sollte sich diese positive Tendenz fortsetzen, soll nach Ende des Projekts 2017 die Methode in ganz Niedersachsen eingeführt werden.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Freitags ertönt der Piepser öfters
16 Neuzugänge in der Aktiven Mannschaft hat die Feuerwehr Kaufering in dem zu Ende gehenden Jahr 2010 verzeichnet. Alle wurden in der Jahreshauptversammlung nach dem Verlesen der ... mehr
am 09.12.2010 09:02
von Julia Schuhwerk     
Gütesiegel: Mit E-Learning zum Atemschutz
Beim Löschen von Bränden sind Brandmeister und Brandmeisteranwärter von Feuerwehren vielen Gefahren ausgesetzt. Um mögliche Risiken für die Gesundheit zu verringern, tragen ... mehr
am 27.01.2011 11:01
von Andreas RachMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung