Drohne hindert Rettungshubschrauber an Start

Am vergangenen Wochenende wurde ein Rettungshubschrauber auf dem Weg zu einem Einsatz in Bandelin beim Start durch eine Drohne behindert. Mit vier Minuten Verzögerung konnte der RTH erst losfliegen. 

Wie der NDR berichtet, wurde ein Rettungshubschrauber in Bandelin beim Start von einer Drohne behindert worden. Die Drohne drehte in etwa zehn Metern Höhe über den Rotorblättern ihre Kreise, heißt es weiter. Durch diese Aktion war es dem Piloten des Rettungshubschraubers nicht möglich zu starten, so dass sich der Abflug um rund vier Minuten verzögerte. Die Besatzung war von der Leitstelle zu einem Notfall auf der Insel Rügen alarmiert worden.

Drohnenpilot wird angezeigt

Laut NDR konnte die Polizei den Drohnenpiloten in Bandelin ausfindig machen. Gegen die betreffende Person wurde Anzeige erstattet. Ob die Verzögerung weitere negative Auswirkungen auf den Einsatz hatte, ist nicht bekannt.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Ein schwerer Unfall mit fünf zum Teil schwer Verletzten und einem Sachschaden von rund 35.000 Euro hat sich in den frühen Morgenstunden des heutigen Donnerstag auf der Autobahn A 96 bei Windach ... mehr
am 13.08.2009 16:54
von Michi FliegeFrau     
Dort, wo es am Nötigsten ist… Besuch im SOS-Kinderdorf in Kambodscha
Vor sieben Jahren entschlossen sich Gregor und Christiane B. für eine Patenschaft von SOS-Kinderdorf. Afrika, Amerika, Asien – die Familie hatte damals keinen Bezug zu einem bestimmten ... mehr
am 30.12.2011 09:09
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung