Freiwillige Seenotretter verhindern Untergang eines historischen Segelkutters

Heiligenhafen | am 19.02.2012 - 12:00 Uhr | Aufrufe: 1193

Durch ihr schnelles und professionelles Eingreifen haben die freiwilligen Seenotretter der Station Heiligenhafen am Sonntag, 19. Februar 2012, den Untergang eines historischen Segelkutters verhindert.

Freiwillige Seenotretter verhindern Untergang eines historischen Segelkutters Mit dem Seenotrettungsboot HEILIGENHAFEN der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) kamen sie dem Haikutter „Bellis“ (Baujahr 1924) zu Hilfe. Bei einem Kontrollgang im Heiligenhafener Hafen hatten die Seenotretter am Vormittag bemerkt, dass in das 23,5 Meter lange Schiff, das in Sichtweite zum Liegeplatz ihres Seenotrettungsbootes festgemacht ist, offenbar Wasser eindrang.

Kurzerhand gingen sie mit der HEILIGENHAFEN längsseits und brachten die zwei leistungsstarken Lenzpumpen des Seenotrettungsbootes zum Einsatz. Durch das schnelle Eingreifen verhinderten sie größeren Schaden. Auch die Wasserschutzpolizei und Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort.

Bereits am Freitagabend, 17. Februar 2012, waren die Seenotretter der Station Hooksiel mit dem Seenotkreuzer HANNES GLOGNER im Einsatz, nachdem es in ihrem Revier vor dem Jade-Weser-Port auf einem Saugbagger offenbar eine Verpuffung gegeben hatte. Die Besatzung des Baggers hatte die CO2-Anlage ausgelöst, das Schiff über einen motorisierten Ponton verlassen und sicher Land erreicht. Die Seenotretter sicherten das Fahrwasser, bis kurz darauf Einsatzkräfte der Landfeuerwehr auf den Bagger gelangten und feststellten, dass keine weitere Gefährdung mehr bestand.

Am selben Tag gab es auch Arbeit für die Besatzung des Seenotkreuzers NIS RANDERS/Station Maasholm. Die zweiköpfige Besatzung eines Fischkutters hatte kurz vor Schleimünde Motorprobleme gemeldet und um Hilfe gebeten. Um kein Risiko einzugehen, nahmen die Seenotretter den Kutter auf den Haken und schleppten ihn sicher in den Hafen von Maasholm.

Quelle: DGzRS

Weitere Beiträge:
Seenotretter: Kurs 2015 – ein Sammelschiffchen geht auf Weltreise
Auf See ist jeder Mensch in Not auf die Hilfe anderer angewiesen. Nicht nur Schiffsunglücke wie das dramatische Unglück des vor Italien havarierten Kreuzfahrtschiffes „Costa ... mehr
Seenotretter eilen manövrierunfähigem Schlepper zu Hilfe – Zwei Einsätze in kurzer Folge
Die Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) sind am Mittwoch, 15. Februar 2012, im Seegebiet vor dem Jade-Weser-Port dem Schlepper „Harle Tief“ zu ... mehr
Seenotretter koordinieren Rettungsmaßnahmen nach Unfall im Windpark „Bard Offshore 1“
Die Betreiber deutscher Offshore-Windparks wollen den Aufbau einer zentralen Notfall-Leitstelle für Unfälle in den Bereichen ihrer Anlagen vorantreiben. Das ist das Ergebnis eines ... mehr
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Wassereinbruch bei Windstärke 7 – Seenotretter bewahren Krabbenkutter vor dem Untergang
Das glückliche Ende ihrer Fangreise haben zwei Krabbenfischer aus Tönning den Seenotrettern der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) zu verdanken. Am ... mehr
am 10.10.2011 10:00
von Julia Mayrschofer     
Küstenmotorschiff Tina DGzRS
Kleines Kraftpaket als Zünglein an der Waage: Mit Hilfe des wendigen Seenotrettungsbootes WOLTERA der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) und der zugstarken ... mehr
am 21.02.2011 15:10
von Andreas RachMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung