Gegen den Ärztemangel auf dem Land: Telemedizin soll kommen

Deutschland | am 26.01.2015 - 09:24 Uhr | Aufrufe: 247

Telemedizin, oder auch E-Health, wird schon länger als zukunftsweisende Alternative diskutiert. Doch nun wird diese Debatte erstmals konkret: ab 2016 soll ein Gesetz die Telemedizin rechtlich absichern. Nicht alle sind davon begeistert.

Symbolbild ArztWie die Augsburger Allgemeine berichtet, ist ein großes Thema der Gesundheitsministerkonferenz die Telemedizin, oder auch E-Health genannt. Dabei treten Patient und Arzt via Internet miteinander in Kontakt, so dass einige Behandlungen, wie etwa die Blutdruckmessung, nicht mehr vor Ort in der Praxis durchgeführt werden müssten. Der Telemedizin wird das Potenzial zugeschrieben, ein probates Mittel gegen den Notarztmangel auf dem Land zu sein.

E-Health ab 2016 gesetzlich regeln

Als erste Reaktionen auf den Vorstoß von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe die "Behandlung mit Hilfe elektronischen Datenaustauschs (E-Health)" ab 2016 gesetzlich zu regeln, zeigt sich laut der Zeitung schon Widerstand von Ärzten und Krankenkassen. Doch die Gesundheitsminister wollen dennoch daran festhalten, auch wenn sie betonen, dass E-Health lediglich eine Ergänzung sein soll. Ärzte aufs Land zu locken soll weiter oberstes Ziel sein, heißt es weiter.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Symbolbild Arzt
Normalerweise ist die Aussicht auf mehr Gehalt für viele Menschen durchaus ein Argument, wenn es darum geht, für den Job den Wohnort zu wechseln. Doch Praxis-Ärzte scheinen sich von ... mehr
am 21.07.2014 10:22
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Magdeburger Wissenschaftler entwickeln Rettungswagen der Zukunft
Wissenschaftler der Otto-von-Guericke-Universität entwickeln ein Rettungswagen mit modernster telemedizinischer Ausrüstung für eine verbesserte Schlaganfallversorgung mehr
am 09.01.2012 10:17
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung