I.S.A.R. Germany entsendet Expertenteam nach Ostafrika

Duisburg | am 18.07.2011 - 10:00 Uhr | Aufrufe: 407

Die Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany reagiert auf die Folgen der dramatischen Hungersnot in Ostafrika. Ein medizinisches Expertenteam der niederrheinischen Organisation bringt rund eine halbe Tonne Medikamente in das größte Flüchtlingslager der Welt im kenianischen Dadaab.

I.S.A.R. Germany_LogoDas vierköpfige Team startet am Dienstag von Düsseldorf nach Mombasa. Von dort geht es über den Landweg ins Flüchtlingslager. Die medizinische Ausrüstung wurde vom I.S.A.R. Partner „action medeor“ so ausgewählt, dass den Menschen im Flüchtlingslager gezielt geholfen werden kann.

Die Menschen sind durch die Hungersnot stark geschwächt und leiden unter Durchfallerkrankungen und der damit verbundenen Austrocknung des Körpers. Das Hilfspaket umfasst außerdem Ausrüstung zur Versorgung von Wunden. In der Region soll nach einem Partner gesucht werden. Dieser soll die Medikamente übernehmen und im Flüchtlingslager einsetzen. Geplant ist außerdem ein Einsatz der I.S.A.R. Mediziner im Flüchtlingslager. Weiterhin wird das I.S.A.R. Team prüfen, welche Hilfe noch benötigt wird, um gemeinsam mit der „action medeor“ weitere Hilfslieferungen organisieren zu können.

In Ostafrika herrscht derzeit die schwerste Dürre seit rund 60 Jahren. Davon sind bis zu 12 Millionen Menschen betroffen, vor allem in Äthiopien, Eritrea, Djibouti und Somalia. Im Bürgerkriegsland Somalia ist die Lage besonders schlimm. Rund 400.000 Menschen sind bereits in das benachbarte Kenia geflohen. Hier ist das größte Flüchtlingslager der Welt - in Dadaab – bereits überfüllt.

Dem I.S.A.R. Team werden neben dem Einsatzleiter Thomas Laackmann (Schweiz), Dr. med. Boris Klug (Frankfurt/Main), Dr. med. Peter Kaup (Oberhausen/NRW) und der Anästhesiepfleger Sascha van Beek (Alpen/NRW) angehören. Der Lions Club Limburg und die Fluggesellschaft Air Berlin unterstützen den Einsatz des Teams durch Übernahme der Flugkosten.

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
ISAR Tunesien Libyen
Drei der von der Stiftung der I.S.A.R. Germany entsandten Einsatzkräfte haben mit der logistischen und technischen Unterstützung des von der UN entsandte Expertenteams (sog. UNDAC) an der ... mehr
am 04.03.2011 16:23
von Johannes KaindlMann     
Nicht alles in Kenia war „hakuna matata“
Als ich mich dazu entschloss, für mein Praxissemester nach Kenia zu gehen, war mir nicht bewusst, auf was für ein Abenteuer ich mich einlassen würde. Das Leben läuft nicht nur in ... mehr
am 26.02.2010 10:58
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung