Jede Sekunde zählt - Flughafen Köln-Bonn installiert Defibrillatoren in Terminals

Köln-Bonn | am 28.09.2012 - 10:17 Uhr | Aufrufe: 1044

Bei einem plötzlichen Herzstillstand zählt jede Sekunde. Deshalb wurden für die schnelle Hilfe je ein Defibrillator sichtbar an den Infos von Terminal 1 und 2 am Köln Bonn Airport angebracht.

Diese sogenannten Schockgeber sind medizinische Geräte, die lebensbedrohliches Kammerflimmern durch gezielte Stromstöße beenden. Entscheidend für die Überlebenschancen der Betroffenen ist ihr rascher Einsatz. Defibrillatoren, die zunehmend im öffentlichen Raum platziert werden, kann jeder Laie bedienen.

Personal an der Flughafen-Information wurde in den Umgang mit den beiden Laien-Defibrillatoren eingewiesen

„Der Ersthelfer muss nur zwei Elektroden auf den Körper des Betroffenen kleben und erhält dann die Arbeitsanweisungen vom Gerät“, erläutert der technische Einsatzleiter und Sachbereichsleiter Rettungsdienst bei der Flughafenfeuerwehr, Uwe Kastner, die Funktionsweise. „Niemand kann damit einen Schaden anrichten, da dieser automatisierte externe Defibrillator nur auf ein Krankheitsbild, den Herzstillstand mit Kammerflimmern, reagiert.“ Das Personal an der Flughafen-Information wurde in den Umgang mit den beiden Laien-Defibrillatoren eingewiesen.

Bei der Anwendung der Geräte geht es nur um die Ersthilfe, der Rettungsdienst der Feuerwehr wird in einem solchen Fall sofort alarmiert.

Quelle: Airport Köln-Bonn

Weitere Beiträge:
Schon vielfach haben Defibrillatoren in Deutschland Leben gerettet, damit sind nicht die Defibrillatoren in Deutschlands Kliniken gemeint sondern die Geräte, die an öffentlichen ... mehr
Am Mittwochnachmittag war ein 68-jähriger in München auf einem Tennisplatz in einer Sportanlage leblos zusammengebrochen. Seinen Mitspielern verdankt der Mann sein Leben. mehr
Im Rahmen einer Initiative gegen den plötzlichen Herztod hat die Stadt Mainz, zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz, eine Notrufsäule mit integriertem Defibrillator in Betrieb genommen. mehr
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Am Montagvormittag hatte sich kurz nach der Landung am Flughafen Köln-Bonn Rauch in dem Passagierraum einer Boeing 737 ausgebreitet. Dabei wurden 11 Menschen verletzt. mehr
am 03.09.2012 16:07
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Brandsimulator 747 für Leipzig Halle Airport
Üben für das, was hoffentlich niemals eintritt: Das ist die Daueraufgabe für Flughafenfeuerwehren in aller Welt. Keine Ausnahme macht hier der Flughafen Leipzig/Halle mit seinem ... mehr
am 07.06.2010 11:32
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung