Kindernothilfe - Entwicklung erleben

Deutschland | am 26.10.2011 - 15:03 Uhr | Aufrufe: 520

Die Kindernothilfe ist eines der größten christlichen Kinderhilfswerke in Europa. Sie fördert über 650.000 Kinder in 29 Ländern in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa. Gleichnamige Organisationen bestehen auch in der Schweiz und in Österreich.

Geschichte

Kindernothilfe - Entwicklung erlebenDie Kindernothilfe wurde 1959 in Duisburg von evangelischen Christen gegründet. Ausschlaggebend waren die Hungerjahre in Indien mit den zahlreichen Todesfällen von Kindern, so dass dort die Arbeit begann.

1999 wurde auch die Kindernothilfe-Stiftung ins Leben gerufen. Vorsitzender des Stiftungsrates ist Norbert Blüm.

Heute ist die Kindernothilfe in 29 Ländern aktiv und und fördert 655.793 Mädchen und Jungen. Damit zählt sie zu den größten Kinderhilfswerken in Europa.

Ziele, Themen und Projekte

Das Ziel der Kindernothilfe besteht in der Schaffung einer Welt, in der Kinder ein menschenwürdiges Leben führen und ihre Potenziale voll entfalten können. Sie sollen die Möglichkeit haben, gemeinsam mit ihren Familien ihre Entwicklung in die eigenen Hände zu nehmen.

Diese Förderung geschieht in erster Linie über Patenschaften und ist ganzheitlich, da nicht nur für eine schulische und berufliche Ausbildung gesorgt wird, sondern auch Gesundheit und Ernährung im Mittelpunkt stehen. Die Spenden untersützen nicht nur die einzelnen Kinder, sondern auch die Familie und Dorfgemeinschaft.

Das zentrale Thema der Kindernothilfe ist die Verwirklichung der Kinderrechte, um Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten, Abhängigkeiten zu überwinden und Eigenverantwortung zu stärken.

Struktur und Aufbau

Die Kindernothilfe führt ihre Projekt gemeinsam mit mehrheitlich christlichen Partnerorganisationen vor Ort durch, da diese mit der Situation in den Ländern sowie mit deren Kultur, Sprache und Leben vertraut sind. Vor Ort erarbeiten sie mit der Bevölkerung Strategien zur Armutsbekämpfung und sorgen für eine deutliche Lebensverbesserung. Dabei stehen immer die Interessen von Kindern und Jugendlichen im Mittelpunkt.

In der Geschäftsstelle in Duisburg werden die Auslandseinsätze koordiniert und hier befinden sich auch die Bereiche Verwaltung, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Fundraising.

Die Kindernothilfe ist dem Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche angeschlossen und trägt sich zu über 90% durch seine zahlreichen Spender. Sie trägt außerdem das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Des weiteren engagiert sich die Kindernothilfe unter anderem im deutschen Forum Kinderarbeit, im Forum Menschenrechte und im Aktionsbündnis gegen AIDS.

Weitere Informationen zur Kindernothilfe finden Sie auch direkt auf der Homepage des Kinderhilfswerks.

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
"Kinder ohne deutschen Pass nach wie vor benachteiligt"– Kindernothilfe fordert uneingeschränkte Rechte
Mehr als 20.000 Kinder sind in Deutschland lediglich geduldet und müssen ständig in der Angst leben, abgeschoben zu werden. „Das ist ein unhaltbarer Zustand. Das Wohl des Kindes ... mehr
am 22.11.2011 12:30
von Michael FliegeMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung