Klick-Angeln geht schief: Frau führt sich lebendigen Aal in Vagina

Zhejiang | am 21.07.2017 - 09:29 Uhr | Aufrufe: 16805

In der Jagd nach Aufmerksamkeit hat ein sexuelles Experiment einer 20-jährigen Chinesin fast das Leben gekostet. Sie führte sich einen lebendigen Aal in die Vagina und übertrug die Aktion live mit mit einer Kamera ins Netz.

Laut mopo.de kam eine Chinesin auf die fragwürdige Idee, um mehr Klicks zu sammeln. Für die illegale Videoseite „Tiger“ hat sie den Versuch gewagt, sich mit einem lebendigen Aal zum Orgasmus zu bringen. Um dies zu bewerkstelligen, stülpte sie dem Tier ein Kondom über und führte es sich vaginal ein. Da der Aal einen Schock erlitt, drang er immer tiefer in die Chinesin ein und konnte nur mit einer Not-OP wieder aus dem Bauch der Frau entfernt werden. Neben den gesundheitlichen Konsequenzen kommen nun auch rechtliche auf Zhang Moumou zu. Sie und 21 andere Personen, die auf der Seite „Tiger“ aktiv waren, wurden festgenommen.

Bildquelle: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
In den USA hat ein Mann eine Mutprobe beinahe mit seinem Leben bezahlt: Er aß einen super scharfen Chili-Burger und konnte nur durch eine Not-OP gerettet werden. mehr
am 19.10.2016 09:56
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Das retter.tv Team grüßt von der Interschutz
Nun ist schon der dritte Tag auf der Interschutz in Leipzig. Das gesamte retter.tv Team hat sich an unserem Stand auch schon gut eingelebt. Bei so einem schönen Stand ist das auch nicht ... mehr
am 09.06.2010 16:58
von Sarah-Yasmin FließProfilbild Sarah     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung