Leitstelle des Rhein-Sieg-Kreises erhält mehr Personal

Siegburg | am 26.03.2012 - 09:22 Uhr | Aufrufe: 2742

Der Rhein-Sieg-Kreis verstärkt das Personal für die Feuerund
Rettungsleitstelle des Kreises. Das beschloss der Personalausschuss
einstimmig. Der Grund: Die derzeit 18 Mitarbeiter, die im Schichtdienst arbeiten,
schaffen das Einsatzaufkommen nur mit erheblichen Überstunden.

Im Zeitraum der Jahre 2004 bis 2010 sind die Fallzahlen um 25 Prozent
gestiegen, berichtet die Kreisverwaltung. Vier neue Mitarbeiter sollen die
Leitstelle, die für mehr als 600.000 Bürger zuständig ist, nun unterstützen.
Pro Jahr gehen bei der Leitstelle in Siegburg rund 350.000 Anrufe ein,
woraus sich 92.000 Einsätze ergeben. Darunter sind 38.000
Rettungswageneinsätze, 17.000 Mal müssen die Notärzte raus, 1000 Mal
rücken die Feuerwehren zu Bränden aus, und 35.000 Mal werden
Krankentransporte angefordert. Dazu kommen 3000 technische
Hilfeleistungen.

Höhere Sicherheit für die Bürger durch mehr Personal in der Leitstelle des Rhein-Sieg-Kreises


Darüber hinaus suchen viele Bürger Rat und Auskünfte, etwa über
kassenärztliche Bereitschaftsdienste oder geöffnete Apotheken. "Wir werden
jetzt in der Lage sein, ein Dienstgruppenmodell aufzubauen, mit gleicher
Personalausstattung in allen Schichten", freute sich Rainer Dahm, Leiter des
Amtes für Katastrophenschutz, über die Entscheidung. Das diene auch dem
Schutz der Bürger."Die Mitarbeiter der Leitstelle müssen innerhalb von Sekunden entscheiden", sagte Kreisdirektorin Annerose Heinze. Das habe erheblichen Einfluss, um die vorgeschriebene Hilfsfrist - acht Minuten im städtischen und zwölf Minuten im ländlichen Raum - zu erreichen.


Text: Ulrich Schröer
Bild: retter.tv Archivbild

Weitere Beiträge:
In Oldenburg steht der Probebetrieb der Kooperativen Großleitstelle (KGO) kurz bevor. Hier sollen künftig Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst gemeinsam für die Sicherheit der ... mehr
Der DRK-Kreisverband in Ludwigsburg leidet schon seit langem unter finanziellen Problemen. Der Grund dafür liegt im Rettungsdienst. Jetzt will eine Bürgerinitiative erreichen, dass die seit ... mehr
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Die Hamburger Feuerwehr fährt die Feuerwehr aufgrund der immer steigenden Flüchtlingszahl bis zu zehn Prozent mehr Rettungseinsätze. Die Feuerwehr fordert deshalb den Einsatz von mehr ... mehr
am 04.11.2015 09:46
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Symbolbild Feuerwehr
Das erste seiner Art – zumindest im Rhein-Sieg-Kreis: Die Freiwillige Feuerwehr in Eitorf hat nun ein Vorauslöschfahrzeug. Hinter dem neuen Fahrzeug steckt ein komplett neues Konzept ... mehr
am 17.09.2012 12:33
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung