Live auf Facebook: 12-jähriges Mädchen begeht Selbstmord

Los Angeles | am 14.01.2017 - 11:05 Uhr | Aufrufe: 15220

Wenn einer der Facebook-Freunde "live" auf Facebook ist, bekommt man eine Benachrichtigung, um sich das Video natürlich auch live ansehen zu können. Doch nicht immer stecken dahinter positive Bilder, wie ein erschreckender Fall aus den USA zeigt.

Wie die Kieler Nachrichten berichten, hat sich in den USA ein 12-jähriges Mädchen das Leben genommen und ihren Suizid live auf Facebook gestreamt. So konnte jeder sehen und hören, warum sie diesen tragischen Schritt gewählt hat und ihr beim Sterben zu sehen. Hilfe kam für das Mädchen viel zu spät. Laut der Zeitung berichtet die 12-Jährige, sie sei körperlich und sexuell von einem Familienmitglied misshandelt worden, weshalb sie sich umbringen werde. Anschließend, und auch das war komplett live auf Facebook zu sehen, erhängte sich das Mädchen an einem Baum und hing dort über 20 Minuten vor den Augen der Internetgemeinde tot. Abschließend, so heißt es weiter, hört man jemanden ihren Namen rufen.

Suizid-Video über Facebook zigfach verbreitet

Den Kieler Nachrichten zufolge wurde das Live-Video, das auch nachträglich noch angesehen werden kann, inzwischen von der Facebook-Seite der 12-Jährigen entfernt. Doch das Internet vergisst nichts, so dass das Video immer noch durchs Netz geistert. Es wurde mehrfach geteilt und die Verbreitung lässt sich dem Bericht nach auch gesetzlich nicht verbieten. Man könne nur, so heißt es weiter, an die Vernunft appellieren, die schrecklichen Bilder nicht zu teilen. Auch, um keine Nachahmer hervorzurufen.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Das retter.tv Team grüßt von der Interschutz
Nun ist schon der dritte Tag auf der Interschutz in Leipzig. Das gesamte retter.tv Team hat sich an unserem Stand auch schon gut eingelebt. Bei so einem schönen Stand ist das auch nicht ... mehr
am 09.06.2010 16:58
von Sarah-Yasmin FließProfilbild Sarah     
Bei einem Mallbrand am Sonntagmorgen sind einige Feuerwehrmänner nur knapp einer herabstürzenden, brennenden Fassade entkommen. Im Video wird der Ernst der Situation noch einmal deutlich. mehr
am 02.02.2014 03:43
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung