Mann beschädigt Rettungswagen, um sich den Weg frei zu machen

Bei einem Notfalleinsatz wurde bereits am vergangenen Mittwochabend ein Rettungswagen (RTW) der Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) von einem 86 jährigen Autofahrer schwer beschädigt.

3 Bilder
Der ältere Herr war über die Blockierung einer Straße in Wedel durch den RTW so aufgebracht, dass er sich nach mehreren erfolglosen Hupversuchen und handgreiflichen Tätlichkeiten gegen die Rettungskräfte mit seinem PKW selbst den Weg frei zu machen versuchte. Dabei quetschte er sich mit seinem Auto förmlich an dem immer noch parkenden RTW vorbei, fuhr sich aber in einem ersten Versuch fest. Der noch seitlich am Rettungswagen stehende Kollege konnte sich vor der Attacke des Mannes nur durch einen beherzten Sprung zur Seite retten. Er blieb zum Glück unverletzt.

RTW wurde stark beschädigt

Der zweite Durchfahrversuch des Mannes gelang ihm letztendlich nur, indem er den Rettungswagen mit seinem PKW schwer beschädigte. Die Tür eines Seitenfaches wurde komplett aus den Halterungen gerissen. Nach der aus seiner Sicht mit Erfolg gekrönten Aktion, flüchtete der 86-Jährige nach starker Beschädigung des RTW von der Unfallstelle. Die RKiSH hat Strafanzeige gegen den Fahrzeugführer gestellt.

Text- und Bildquelle: RKiSH, Pressesprecher Christian Mandel

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Am 8. November 2016 wurde in Berlin ein Sanitäter bei einem Einsatz durch einen Autofahrer verletzt. Nun wurde der rücksichtslose Mann verurteilt. mehr
am 30.11.2017 11:24
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Jugendfeuerwehr ist viel mehr als Feuerwehrtechnik und Zeltlager. Zur riesigen Bandbreite der allgemeinen Jugendarbeit gehört seit zwei Jahren auch das Bowling-Spiel. Zur zweiten ... mehr
am 10.10.2010 09:00
von Julia Schuhwerk     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung