Menschen mit erstaunlich hoher krimineller Energie

Eine etwas andere, aber besonders schwere Form der Gewaltausübung auf einer Rettungswache. Unbekannte hatten Medikamente in die Wertfächer einzelner  Rettungsfachkräfte gelegt.

War die Unterschiebung einer Straftat beabsichtigt? Unbekannte hatten anscheinend Gegenstände, in die verschlossenen Wertfächer einzelner Rettungsfachkräfte auf einer Rettungswache „eingepflanzt“. In einem Fall wohl auch BTM. Eine besonders schwere Form von Gewalt, die die Psyche der Betroffenen erheblich beeinträchtigen könnte.

Offene verbale oder nonverbale Verunglimpfungen in Form von Beleidigungen, Spott, Gesten, mimischen Ausdrucksweisen und auch Schreien, kann man als diverse Formen der Gewalt bezeichnen. Auch Sachbeschädigung, üble Nachrede, Verleumdung und Rufschädigung kann man als Gewalttaten sehen. Alle diese üblen Handlungen kann man in der Arbeitswelt regelmäßig antreffen- auch in den Reihen derer, die sich entschieden haben für Menschen in Not einzustehen. Immer wieder ist festzustellen, dass auch Rettungsfachpersonal, oder Personen im Umfeld, strafbare Handlungen begehen- gelegentlich wohl auch untereinander. 

Arbeits- und Lebensfreude beeinträchtigt

Zum Geschehen: Von Rettungsfachpersonal, auf einer eher kleineren Rettungswache, wurde festgestellt, dass Unbekannte, in deren verschlossenen Wertfächern verschiedene Gegenstände „eingepflanzt“ hatten die dort niemals sein sollten. Anscheinend handelte es sich unter anderem auch um Medikamente- in einem Fall wohl auch um  BTM.

Das Geschehen wurde nach Aussagen der Informanten zur polizeilichen Anzeige gebracht, als auch innerbetrieblich abgehandelt.

Sollten die Informationen zuverlässig sein, ich gehe jedenfalls davon aus, dann wäre in dieser Tat eine besonders schwere Form von Gewalt erkennbar, die die Psyche bzw. Arbeits- und Lebensfreude der Betroffenen erheblich beeinträchtigen könnte.

Solche Ereignisse an einer Arbeitsstätte von Rettungsfachpersonal, das sich insbesondere für Menschen in Not einsetzen sollte, treiben mir Sorgenfalten auf die Stirn.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Symbolbild Blaulicht
Deutsche Retter wundern sich. Verhindert das eigene Auftreten und Verhalten ein besseres Ansehen dieses Berufstandes in Deutschland? mehr
am 17.05.2011 12:00
von Alfred Brandner     
Überregionaler Fortbildungstag für Malteser Ausbilder
„Gewalt“ war das Thema eines großen Fortbildungstages für Ausbilder, der kürzlich im Malteserhaus stattfand. 25 Ausbilder aus Erding und der Region bis Augsburg setzten ... mehr
am 10.12.2010 11:30
von Margit SchmitzMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung