Mitarbeiter einer Hilfsorganisation in Afghanistan getötet

Afghanistan | am 29.11.2013 - 14:19 Uhr | Aufrufe: 578

Im Norden Afghanistans wurden mehrere Mitarbeiter einer französischen Hilfsorganisation von Talibankämpfern getötet. Die Region steht unter Bundeswehr-Kommando.

Mitarbeiter einer Hilfsorganisation in Afghanistan getötetInsgesamt sechs einheimische Mitarbeiter der französischen Hilfsorganisation wurden von Taliban-Aufständischen überfallen und erschossen. Ein weiterer Mitarbeiter wurde verwundet. Sie hatten sich auf dem Weg von Maimane in das Distrikt Almar befunden, als ihr Auto gestoppt wurde und sie von den Kämpfern aus dem Auto gezerrt wurden.

Die Getöteten arbeiteten an einem Alphabetisierungsprojekt

Die Mitarbeiter der Organisation Acted arbeiteten an einem Alphabetisierungsprojekt und waren gerade auf dem Weg zu einer Schule, als sie überfallen wurden. Das Gebiet, in dem die sechs Afghanen erschossen wurden, steht unter dem Regionalkommando Nord der Internationalen Schutztruppe Isaf, das die deutsche Bundeswehr führt.



Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier und hier.

Bild: Acted (Agence d'Aide à la Coopération Technique et au Développement)

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Als Steppke hatte er eine ganz klare Vorstellung davon, was er einmal werden will: Astronaut sein und in Galaxien vordringen, die noch nie ein Mensch zuvor gesehen hat. Soweit hat es für ... mehr
am 11.03.2010 09:10
von retter.tvretter.tv user logo     
Am Sonntag hat Starkregen das Österreichische Strassen in Osttirol in einen Ausnahmezustand versetzt. Ein Feuerwehrmann wollte mit seinem Traktor ein Bachbett frei räumen, als er von einer ... mehr
am 11.11.2012 10:37
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung