NRW: Ärzte kritisieren Mangel an Überdruckkammern

Nordrhein-Westfalen | am 07.03.2014 - 13:54 Uhr | Aufrufe: 494

Die Ärzte in NRW kritisieren den Mangel an Überdruckkammern. Wer eine schwere Rauchgasvergiftung erleidet, kann nach Ansicht der Notärzte nicht immer optimal behandelt werden.

Wer eine schwere Rauchgasvergiftung erleidet braucht eines ganz schnell: Viel Sauerstoff! Dieser löst das giftige Kohlenmonoxid aus dem Körper. Besonders effektiv kann der Sauerstoff seine Wirkung entfalten, wenn er in einer Überdruckkammer verabreicht wird. Doch davon gibt es nach Ansicht der Notärzte zu wenige in Nordrhein-Westfalen. In manchen Fällen werden Patienten zur Behandlung extra in andere Bundesländer geflogen. Doch das kostet wertvolle Zeit, die man bei einer schweren Rauchgasvergiftung nicht hat. Wird nicht schnell genug gehandelt, können schwere neurologische Schäden die Folge sein.

Kammern sind nicht pausenlos einsatzbereit

In NRW gibt es einige ambulante Einrichtungen und in Aachen und Düsseldorf zwei Druckkammern mit intensivmedizinischer Betreuung. Laut Angaben der Westdeutschen Zeitung können beide Kammern, zum Teil wegen fehlendem Personal, nicht dauerhaft einsatzbereit gehalten werden. In Düsseldorf kann die Kammer beispielsweise seit einem knappen Jahr nur noch tagsüber betrieben werden. Problem seien die hohen Kosten, die sich durch Wartungs- und Personalaufwand ergeben. Wie die Westdeutsche Zeitung weiter berichtet, mussten aus diesem Grund in Aachen bereits 12 von 13 Notfällen dieses Jahr abgewiesen werden.

In Hessen wurde ein Versorgungsauftrag für Notfallpatienten erteilt

In Hessen hat man dieses Problem bereits im Jahr 2012 gelöst. Hier erteilte die Landesregierung der Asklepios-Paulinen-Klinik in Wiesbaden den Versorgungsauftrag für Notfallpatienten, um mit den Krankenkassen besser über die Finanzierung von Vorhaltekosten verhandeln zu können. In NRW hält man einen solchen Auftrag bisher für nicht nötig. Das Gesundheitsministerium gab an, es gebe auch genug Druckkammern in NRW sowie eine 24-stündige Bereitschaft in Düsseldorf. Der Verband Deutscher Druckkammern geht aber davon aus, dass in ganz Deutschland im Notfall nur vier Kammern zur Verfügung stehen: In Wiesbaden, Berlin, Halle und Murnau.

 

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Am Mittwochabend erlitt eine 33-Jährige eine schlimme Kohlenmonoxid-Vergiftung und musste dringend in einer Überdruckkammer behandelt werden. Doch es kam zu einer Kommunikationspanne ... mehr
am 30.01.2016 11:15
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Eine Fettexplosion in der Küche eines Mehrfamilienhauses in der Viktoriastraße sorgte am Samstag den 01.05.2010 für einen Großeinsatz bei der Hattinger Feuerwehr. Erste ... mehr
am 01.05.2010 08:45
von Michael FliegeMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung