Neue Rettungshubschrauberstation in Köln ist genehmigt

Das Oberverwaltungsgericht hat den Antrag der Kläger zurückgewiesen. Auf dem Kalkberg in Köln kann nun mit dem Bau der neuen Rettungshubschrauberstation begonnen werden.

Anfang dieser Woche hat das Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen die Zulassung zur Berufung Berufung gegen das Urteil des Verwaltungsgerichtes Köln vom 20. Juli 2011 zurückgewiesen.

Die luftverkehrsrechtliche Genehmigung der Bezirksregierung Düsseldorf für die Rettungshubschrauberstation auf dem Kalkberg ist in dem Urteil des Verwaltungsgerichts bestätigt worden (AZ 4 K 7876/08).

Keine Zulassung der Berufung

Der Antrag des Klägers, eine Berufung zuzulassen, wurde zurückgewiesen.
Mit der Zurückweisung des Antrages der Kläger, eine Berufung zuzulassen, ist die die luftverkehrsrechtliche Genehmigung jetzt bestandskräftig.

Neue Hubschrauberstation in Köln

Die Stadt Köln kann diese nun uneingeschränkt verwenden. Somit können Planung und Bau der Rettungshubschrauberstation von der Stadt Köln weiter verfolgt werden.

Weniger Lärmbelastung für Anwohner

Die Stadt Köln verfolgt dabei auch das Ziel, zukünftig durch lärmmindernde Maßnahmen die heutige Lärmbelastung für die Bürgerinnen und Bürgern in Buchforst und Kalk-Nord zu verringern. Solche Maßnahmen gegen die Lärmbelastung sind Beispielsweise eine veränderte Gestaltung der Waldecker Straße, den Einbau sogenannten "Flüsterasphalts" auf der Stadtautobahn B 55a sowie Veränderungen am westlichen Tunnelende der Stadtautobahn.

Station für Christoph III und Christoph Rheinland

Auf dem Landeplatz Kalkberg sollen der Rettungshubschrauber "Christoph III" und der Intensivtransporthubschrauber "Christoph Rheinland" stationiert werden.

Quelle: Stadt Köln

Bild: retter.tv Archivbild

Weitere Beiträge:
DRF: Weitere sechs Jahre rot-weiße Luftrettung in Halle
Zu einer Feierstunde für die Einweihung des neuen Dienstgebäudes hat die Dortmunder Luftrettungsstation Kooperationspartner aus Politik, Medizin und Rettungsdienst geladen. Bereits im ... mehr
Niedersachsen und Hamburg: Startschuss für Zusammenarbeit der Hubschrauberstaffeln
Heute gab es den Startschuss für eine engere Zusammenarbeit der Polizeihubschrauber-Staffeln von Niedersachsen und Hamburg. Die Zusammenarbeit soll die Einsatz-Verfügbarkeit der ... mehr
Der Intensivtransport-Hubschrauber, der am Krankenhaus München-Großhadern stationiert ist, war im März 115 mal im Einsatz. Der Hubschauber ist mit zwei Piloten, einem Notarzt und ... mehr
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
DFVlogo
„Sie setzen Ihr Engagement, Ihr Fachwissen und Ihre Erfahrung in den Dienst des Feuerwehrwesens in Deutschland – und dafür danke ich Ihnen sehr herzlich!“, erklärte Hans-Peter Kröger, Präsident des ... mehr
am 12.11.2009 15:55
von Michi FliegeFrau     
Neues Dienstgebäude für Münchener Hubschrauber
Heute bezieht die Münchener Station der HDM Luftrettung gemeinnützige GmbH ihre neuen Sozialräume am Klinikum Großhadern. Nach einem knappen Jahr Bauzeit ist das neue ... mehr
am 11.07.2011 14:16
von Melanie ErbeMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung