Nilpferde retten Gnu davor, von Krokodil gegessen zu werden

Südafrika | am 01.09.2017 - 12:06 Uhr | Aufrufe: 388

Retter müssen nicht immer menschlich sein! Das zeigt ein Video, dass im Kruger Nationalpark (Südafrika) aufgenommen wurde. Dort retteten zwei Nilpferde ein Gnu davor, von einem Krokodil ins Wasser gezogen zu werden.

Die Aufrechterhaltung der Nahrungskette und der Kreislauf des Lebens sind oft nicht gerade schön anzuschauen. Im Video muss man dem Krokodil zusehen, wie es gnadenlos versucht, das Gnu unter Wasser zu ziehen – bis zwei heldenhafte Nilpferde sich einmischen und das Krokodil davonjagen. In den Kommentaren merken jedoch viele an, dass die Nilpferde in Wirklichkeit wohl nur ihr Revier verteidigen wollten und deshalb das Gnu verscheucht haben. Außerdem sei mit dem verletzten Fuß für das Tier die Wahrscheinlichkeit groß, sowieso vom nächsten Löwen oder anderem natürlichen Feind gefressen zu werden. Aber egal, welche Intention hinter der Tat der Nilpferde stand: Für den Moment wurde das Gnu gerettet und konnte dadurch (etwas) länger leben.

Bildquelle: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Im Zusammenhang mit einem Waldbrand am Farrenberg bei Finsteraus ist jetzt ein anonymes Schreiben aufgetaucht, welches der Süddeutschen Zeitung (SZ)  zugespielt wurde. Außerdem hagelt ... mehr
am 27.08.2013 11:21
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Die Beamten glaubten vermutlich erst an einen Scherz, gingen aber aufgrund der polizeilichen Erfahrung "Es gibt nichts, was es nicht gibt!" sofort dem Hinweis des Anrufers nach. In der Nacht zum ... mehr
am 01.07.2010 02:00
von Christian HoferMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung