Odagsen: Rettungshubschrauber-Pilot mit Laserpointer geblendet

Ein Unbekannter hat in Odagsen die Besatzung eines Rettungshubschraubers mit einem Laserpointer geblendet. Die Polizei ermittelt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Flugverkehr.

Am 24.02.2017, gegen 19:58 Uhr, überflog ein Rettungshubschrauber die Ortschaft Odagsen. Hierbei zielte ein bislang noch unbekannter Täter, vom Boden aus, mit einem Laserpointer in das Cockpit der Maschine. Pilot und Copilot wurden hierbei vom Lichtstrahl getroffen und geblendet. Ein mitfliegender Arzt konnte den Ausgangspunkt des Laserpointers ausfindig machen und die Polizei informieren. Da es sich bei einer solchen Tat um einen gefährlichen Eingriff in den Flugverkehr handelt, hat die Polizei Einbeck diesbezüglich die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise aus der Bevölkerung, die Tat betreffend, unter Telefon 05561-949780 entgegen.

Quelle: Polizeiinspektion Northeim/Osterode; Polizeikommissariat Einbeck

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Die Besatzung des Rettungshubschraubers „Christoph 41“ wurde am Montagabend zweimal mit einem Laserpointer angegriffen worden. Kein dummer Jungenstreich, wie die Verantwortlichen betonen. mehr
am 30.11.2016 13:24
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Polizeihubschrauber im Einsatz mit Laserpointer angestrahlt
Während der Fahndung nach einem Täter der einen Laden in Esslingen überfallen hatte, wurde ein Helikopter der Polizei mehrfach von einem Laserpointer angestrahlt. mehr
am 01.02.2012 10:15
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung