Österreich: Sanitäter im Einsatz mit Messer bedroht

Österreich | am 18.08.2013 - 18:57 Uhr | Aufrufe: 2399

Ein First Responder wurde in Österreich Opfer einer Messerattacke. Ein vermeintlich hilfloser Mann drückte dem Helfer ein Messer an die Kehle.

In Ebenfurth war ein Rettungswagen auf dem Weg zu einem Patienten, als die Helfer einen Mann auf der Straße liegen sahen, berichtete der Kurier in seiner Onlineausgabe. Sie riefen sofort Verstärkung, ein First Responder war ganz in der Nähe und begab sich zu dem Notfall. Der Sanitäter sprach den Mann, der benommen wirkte, an. Daraufhin zückte dieser dem Artikel zu Folge ein Messer und drückte es dem Helfer an den Hals. Daraus entwickelte sich ein Gerangel, bei dem beide Männer zu Boden gingen.

Passant verjagt Täter mit Schreckschusspistole

Wie der Kurier weiter berichtet, kam dann ein Passant vorbei, der auf den Kampf aufmerksam wurde. Um den Angreifer zu verjagen, feuerte der Mann mit einer Schreckschusspistole, die er scheinbar zufällig dabei hatte, in die Luft. Der Täter ließ daraufhin von dem Sanitäter ab und floh vom Ort des Geschehens. Die Polizei konnte den Mann, der bereits polizeilich bekannt war, später festnehmen. Sein Blutalkoholwert lag bei zwei Promille.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier!

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
15-Jährige rettet Mutter vor Mordattacke des Vaters
Die 15-jährige Angreiferin befindet sich nach der Messerattacke auf eine Klassenkameradin in einem Freisinger Gymnasium in einer Klinik. Die Hintergründe der Tat sind weiter unklar. mehr
am 14.12.2011 10:00
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Unter dem Motto „Feuerwehr erleben“ lädt die Freiwillige Feuerwehr Buttenwiesen am kommenden Marktsonntag, 7. Juni, ab 10 Uhr, die gesamte Bevölkerung und alle Interessierten zum „Tag der offenen ... mehr
am 07.06.2009 22:07
von RettungssanitäterRettungssanitäter Profilbild
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung