Patient geht nach Sturz auf Sanitäter los

Undank ist der Welt Lohn. Diese Weisheit mussten am frühen Sonntagmorgen (05.03.2017) Rettungskräfte und Polizeibeamte wieder einmal feststellen.

Gegen 00:45 Uhr wurde der Rettungsdienst in die Glückstraße (!) in Fürth gerufen. Dort stürzte ein 25-jähriger Betrunkener und war nun auf die Hilfe von Sanitätern und Notarzt angewiesen. Doch anstatt sich behandeln zu lassen, wurde der Oberbayer aggressiv, schlug sogar auf einen Sanitäter ein. Die Polizei wurde verständigt.

Patient attackiert Sanitäter und Polizei

Auch den Beamten gegenüber zeigte sich der Verletzte wenig zugänglich. Er trat und schlug um sich. Außerdem verwendete er einen wenig freundlichen Umgangston. Letztlich musste der nun Beschuldigte überwältigt und gefesselt werden, bevor er in die Notaufnahme eines Krankenhauses transportiert werden konnte.

Angreifer muss mit Anzeige rechnen

Anlass des Rettungseinsatzes war der Sturz des Mannes in einem Hinterhof von einer Mauer. Die erlittenen Verletzungen erforderten eine Behandlung im Krankenhaus. Neben seinen durch den Sturz erlittenen Verletzungen bleiben dem Beschuldigten wohl noch die anstehenden Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte in Erinnerung.

Quelle: Polizei Mittelfranken

Bild: retter.tv Symbolbild 

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Fürth - Am Silvesternachmittag brannte das Nebengebäude eines Mehrfamilienhauses Im Wiesental. Es waren ca. 70 Mann im Einsatz. mehr
am 31.12.2009 16:30
von Klaus Wysdak        
Fortbildung für Johanniter-Jugendliche und ihre Eltern in Marktoberdorf: mehr
am 19.07.2009 00:00
von Raphael Doderer
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung