Präsident des ADAC nutzte Rettungshubschrauber für Dienstflüge

Deutschland | am 24.01.2014 - 15:32 Uhr | Aufrufe: 1348

Wie jetzt bekannt wurde, nutzte der Präsident des ADAC, Peter Meyer, Rettungshubschrauber für Dienstflüge. Der ADAC betont, diese Flüge seien alle korrekt gewesen.

ADAC Hubschrauber Unfall B25 MöttingenNachdem der ADAC bereits wegen gefälschten Zahlen beim Autopreis „Gelber Engel" nicht aus den Negativschlagzeilen herauskommt, wurden jetzt auch noch Dienstflüge des ADAC-Präsidenten mit Rettungshubschraubern bekannt. Ein ADAC-Sprecher betonte, dass laut ADAC-Statuten das Präsidium in begründeten Ausnahmefällen Reservemaschinen der Luftrettung nutzen dürfe. Private Flüge habe es nicht gegeben.

Es gab rund 30 Flüge von Präsidiumsmitgliedern

Weiter hieß es, es habe rund 30 solcher Flüge von Präsidiumsmitgliedern in den vergangenen zehn Jahren gegeben. Genutzt wurde dafür einer der 15 Resthubschrauber, die für Spitzenbelastungszeiten gedacht sind oder sich in der Wartung befinden.

Die Flüge wurden alle vom Verein bezahlt

Der Stern berichtete, der ADAC-Präsident sei am 27. Juni 2003 mit einem Rettungshubschrauber zu einer Veranstaltung in Hamburg, dann zu einer Tagung nach Wolfsburg und anschließend noch weiter geflogen. Der Hubschrauber sei dabei immer abseits von Flughäfen gelandet. Wie „Auto service" berichtet, der ADAC hätte die Berichte des Sterns bereits bestätigt. Die Flüge seien alle vom Verein gezahlt worden und für die Landungen hätten Ausnahmegenehmigungen vorgelegen.

 

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.

Bild: retter.tv Symbolbild/ADAC

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Hans-Peter von Kirchbach informiert sich über die Hilfsorganisation im Allgäu mehr
am 29.07.2009 09:00
von Raphael Doderer     
Die Unfallserie im nördlichen Landkreis Günzburg reißt nicht ab. Nach den schweren Verkehrsunfällen bei Goldbach am vergangenen Freitag und bei Mindelaltheim am Samstag krachte ... mehr
am 23.03.2010 07:46
von Martina PetzFrau     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung