Rettungshubschrauber von Gleitschirmflieger absichtlich gestört

Wallberg | am 15.05.2017 - 07:53 Uhr | Aufrufe: 3595

Nachdem am Wochenende ein Gleitschirmflieger am Wallberg bei Bad Wiessee abgestürzt war, wurde der alarmierte Rettungshubschrauber von einem weiteren Gleitschirmflieger massiv behindert.

Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, ist am gestrigen Sonntag am Wallberg bei Bad Wiessee ein Gleitschirmflieger abgestürzt, nachdem sich sein Schirm offenbar zusammengeklappt hatte. Zur Rettung des Verunglückten, der sich nach Angaben der Zeitung Rückenverletzungen zuzog, wurde ein Rettungshubschrauber alarmiert.

Zweiter Gleitschirmflieger behindert Rettungshubschrauber

Doch die Arbeit der Retter wurde dem Bericht nach massiv durch einen weiteren Gleitschirmflieger beeinträchtigt. Dieser flog mehrfach um den Rettungshubschrauber herum und behinderte die Retter dadurch, so dass sich der Transport des Verletzten weiter verzögerte, heißt es weiter. Laut der Süddeutschen Zeitung empfingen Polizeibeamte den Störenfried am Boden und verboten ihm, weiterhin am Wallberg zu starten. Warum der zweite Gleitschirmflieger den RTH behinderte, wurde nicht bekannt.

Bild: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Eine Stunde lang musste ein Gleitschirmflieger am Sonntag auf einem Baum ausharren, bevor ihn die Bergwacht befreien konnte. Laut Polizei war der 59-Jährige zwischen Berghaus und Krenkingen im ... mehr
am 25.03.2012 13:00
von Bergwacht Schwarzwald e.V.Bergwacht Schwarzwald     
Eine 48 Jahre alte Frau hat einen neuen Holzkohlegrill in ihrer Wohnung getestet - und dies mit dem Leben bezahlt. Die Frau wurde bereits am Mittwoch tot in ihrer Wohnung in Bad Wiessee (Landkreis ... mehr
am 31.07.2009 14:11
von Michi FliegeFrau
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung