Schnelle Reaktion von Hubschrauberpilot verhindert Unfall durch Laserpointer

Gaimershaim/Ingolstadt | am 18.05.2017 - 09:38 Uhr | Aufrufe: 3160

Am Dienstagabend wurde ein Rettungshubschrauber beim Landeanflug auf das Klinikum Ingolstadt von einem unbekannten Täter mit einem Laserpointer anvisiert. Das schnelle Handeln des Piloten verhinderte einen Unfall.

Wie augsburger-allgemeine.de berichtet, wurde keiner der Männer direkt in die Augen getroffen. Wäre es zu einer Blendung gekommen, hätte es viel schlimmer ausgehen können. Auf die Bedrohung reagierte der Pilot schnell: Er schaltete kurzerhand sämtliche Außenbeleuchtung des Helikopters ab. So erschwerte er dem Täter bei der bereits fortgeschrittenen Abenddämmerung das Zielen. Durch diese Aktion verlief die anschließende Landung problemlos. Nach Einschätzung des Piloten soll der Laserstrahl seinen Ursprung im Gewerbegebiet Gaimersheim gehabt haben. Der Täter sei bisher noch nicht gefunden.

Bildquelle: retter.tv Symbolbild

Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
PKW Unfall Gaimerseheim Feuwehr Einsatz
Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Samstag früh gegen 8. 40 Uhr auf der B 13 nahe Gaimersheim. Wie die Polizei mitteilt, kam ein 26-Jähriger aus Weichering mit seinem VW-Golf ... mehr
am 19.03.2011 08:40
von Michael FliegeMann     
Letzte Woche blendete ein Unbekannter in Flensburg mehrere Autofahrer mit einem Laserpointer. Unter den geblendeten Fahrzeugen waren auch ein Streifenwagen und ein Fahrschulauto. mehr
am 19.06.2013 11:37
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung