Sylt: Seenotrettungsübung mit „Bootschafter“ Frank Schätzing

Der Buchautor Frank Schätzing ist ehrenamtlicher „Bootschafter“ der Seenotretter. Um die Arbeit der Rettungsmänner vor Ort zu erleben, begleitete der Autor auf Sylt nun eine Seenotrettungsübung.

Mit Worten der Bewunderung für die Arbeit der Seenotretter übernahm Frank Schätzing 2012 das Ehrenamt des „Bootschafters“ für die Seenotretter.

„Bootschafter“ lernt Arbeit der Seenotretter kennen

Bereits im Januar konnte der Autor die Zentrale der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) in Bremen kennenlernen. Um die Arbeit der Seenotretter vor Ort zu erleben nutzte Schätzing nun einen Sylt-Aufenthalt. Der Buchautor ging am 30. Mai an Bord des Seenotrettungsbootes HORST HEINER KNETEN/Station Hörnum und des Seenotkreuzers MINDEN/Station List. Der „Bootschafter“ erfuhr in Gesprächen mit den Besatzungen viel über die Arbeit und Aufgaben im heutigen Seenotrettungsdienst.

Schätzing packt bei Übung mit an

Danach nahmen beide Rettungseinheiten Kurs auf die offene See. Für Schätzing hieß es nun, das Erfahrene in die Praxis umzusetzen: Bei einer Übung mit Mann-über-Bord-Manöver durfte der Autor selbst in die Rolle eines Retters schlüpfen. Begeistert packte er an Bord mit an.

„Was die Seenotretter leisten, ist wirklich enorm!“

Der Autor war von der Arbeit der Retter tief beeindruckt. Vor allem die die große Professionalität auch der ehrenamtlich tätigen Besatzungen habe ihn beeindruckt. Außerdem habe er am eigenen Leib spüren können, wie schwierig solche Rettungsaktionen, schon bei relativ ruhiger See seien. Der Autor zollte den DGzRS-Besatzungen tiefen Respekt: Was die Seenotretter leisten, sei wirklich enorm.  

Der „Bootschafter“, der es liebt, Helden zu erfinden, fühlt sich den Seenotrettern ganz besonders verbunden. Denn die besten Geschichten würden von Helden geschrieben, die man nicht erfinden könne, weil es sie schon gäbe, so der Erfolgs-Autor.

Quelle: DGzRS Die Seenotretter

Bild: DGzRS Die Seenotretter

Weitere Beiträge:
Feuer auf Frachtschiff auf der Außenelbe – Zwei Seenotkreuzer der DGzRS im Einsatz
Auf einem 133 Meter langen Frachtschiff ist gestern Morgen, Donnerstag, 1. Dezember 2011, gegen 8.30 Uhr auf der Außenelbe in Höhe der Tonne 13/14 ein Feuer ausgebrochen. mehr
36,5 Meter lang, 2,70 Meter Tiefgang und 25 Knoten schnell – dies sind nur einige markante technische Daten des neuesten Seenotkreuzers der Deutschen Gesellschaft zur Rettung ... mehr
„Die Erfolgsbilanz der DGzRS ist sehr beeindruckend“
Am 28. Juli besuchte Dr. Peter Ramsauer, Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) in Bremen. mehr
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Einsatzbilanz 2011 der Seenotretter – Bestseller-Autor Frank Schätzing neuer „Bootschafter“
Die Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) haben im Verlauf des Jahres 2011 insgesamt 1323 Menschen aus Seenot gerettet oder Gefahr befreit (2010: 1130). ... mehr
am 18.01.2012 09:04
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Küstenmotorschiff Tina DGzRS
Kleines Kraftpaket als Zünglein an der Waage: Mit Hilfe des wendigen Seenotrettungsbootes WOLTERA der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) und der zugstarken ... mehr
am 21.02.2011 15:10
von Andreas RachMann     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung