UNICEF warnt vor Nahrungsmittelkrise in der Sahel-Zone

In der Sahel-Zone in West- und Zentralafrika zeichnet sich für das kommende Jahr eine verschärfte Nahrungsmittelkrise ab. „Schätzungsweise eine Million Kinder in West- und Zentralafrika sind in 2012 von schwerer Mangelernährung bedroht, wenn die internationale Gemeinschaft nicht sofort handelt“, erklärte UNICEF-Exekutivdirektor Anthony Lake in New York.

UNICEF warnt vor Nahrungsmittelkrise in der Sahel-ZoneHäufig wiederkehrende Dürreperioden, schlechte Ernten sowie hohe Lebensmittelpreise führen in acht Ländern der Sahel-Zone dazu, dass die Versorgung der ärmsten Bevölkerungsgruppen nicht mehr lange gewährleistet ist. UNICEF ruft die internationale Gemeinschaft zum sofortigen Handeln auf, um die drohende Nahrungsmittelkrise rechtzeitig abzuwenden.

„Ein hoher Anteil der Kinder in der Region ist schon jetzt mangelernährt. Sie sind besonders bedroht. In einigen Gebieten hat die schwere Mangelernährung bereits katastrophale Ausmaße angenommen“, sagte Anthony Lake.

Allein in Niger sind über 330.000 Kinder unter fünf Jahren in Gefahr. Laut Angaben der Regierung ist die Hälfte aller Dörfer von Nahrungsmittelunsicherheit bedroht. Auch im Tschad, im Norden von Nigeria und in Nord-Kamerun, in Burkina Faso, Mali und Mauretanien sind viele Kinder betroffen.

UNICEF hat damit begonnen, therapeutische Zusatznahrung, Medikamente und weitere Hilfsgüter in die Region zu bringen. Gemeinsam mit den Gesundheitsbehörden werden Maßnahmen getroffen, um eine drastische Verschlechterung der Situation zu verhindern. Beispielsweise bereitet UNICEF die Versorgung von Ernährungszentren mit sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen vor. Auch Notschulen und Schutzmaßnahmen für Flüchtlingskinder und ihre Familien werden vorbereitet.

„Die Region ist sehr groß und die Probleme enorm. Das Zeitfenster, um eine Tragödie abzuwenden schließt sich. Wir müssen sofort eine Versorgungskette mit lebensrettenden Hilfsgütern aufbauen“, erklärte Anthony Lake.

Quelle: UNICEF

Weitere Beiträge:
UNICEF fordert zur Afghanistan-Konferenz in Bonn Sicherheit und Lebenschancen für Kinder
Kurz vor Beginn der Afghanistan-Konferenz am 5. Dezember 2011 in Bonn fordert UNICEF ein nachhaltiges Engagement der internationalen Gemeinschaft, um die Lebensbedingungen der Kinder zu verbessern. mehr
U.DO Fröhliche! Rocklegende Udo Lindenberg hat eine UNICEF-Weihnachtsgrußkarte gestaltet
Mit Weihnachten hat Udo Lindenberg zwar wenig am Hut. Aber die Rocklegende hat ein großes Herz für Kinder. „U.DO Fröhliche“ heißt die erste UNICEF-Weihnachtskarte, ... mehr
Bundestagsabgeordnete diskutieren mit Kindern über ihre Rechte
UNICEF-Aktionswoche Kinderrechte vom 14.-20.11.2011: Zum Jahrestag der UN-Konvention über die Rechte des Kindes am 20. November finden auf Initiative von UNICEF und dem Auswärtigen Amt ... mehr
Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Johanniter im Einsatz gegen die Hungersnot am Horn von Afrika
In Nakururum, ca. 35 Kilometer südlich von Lokichoggio in der Turkana-Provinz, warten bereits 335 Familien auf das Johanniter-Team. Lokales Personal hatte bereits einen Tag zuvor die ... mehr
am 25.08.2011 09:00
von Thorsten Wiese     
Hilfe im Verbund – Das DRK auf der Interschutz 2010
Caritas international, das Deutsche Rote Kreuz, die Diakonie Katastrophenhilfe, und UNICEF Deutschland rufen dazu auf, in Haiti den Übergang von der humanitären Hilfe für die ... mehr
am 15.12.2010 12:34
von retter.tvretter.tv user logo     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung