VIDEO: Größter Staudamm der USA droht zu brechen

Oroville | am 13.02.2017 - 12:04 Uhr | Aufrufe: 10594

Zuletzt sorgten heftige Regenfälle und jede Menge Schnee dafür, dass das Wasser am größten Staudamm der USA, dem Oroville-Damm, immer weiter anstieg. Nun droht der Staudamm sogar zu brechen. 160.000 Menschen müssen evakuiert werden. 

Wie mehrere Medien berichten, haben heftige Regenfälle und größere Schneemassen, die abtauten, dafür gesorgt, dass das Wasser am Oroville-Damm im Norden Kaliforniens immer weiter anschwoll. Zunächst sollte über einen Entlastungskanal die Belastung für den Hauptdamm abgefangen werden, doch eben jener Entlastungskanal werde den Berichten zufolge nicht mehr lange standhalten können, er sei bereits stark beschädigt.

160.000 Menschen müssen evakuiert werden

Um nun den Entlastungskanal zu entlasten, wurde wieder Wasser zurück auf den Hauptabfluss geleitet. Doch auch hier sind bereits Schäden am Damm zu erkennen. Die Gefahr einer riesigen Flutwelle ist enorm, so dass über 160.000 Menschen evakuiert werden müssen. Zum ersten Mal in der Geschichte des Dammes, musste der Entlastungskanal überhaupt genutzt werden, doch dieser enormen Belastung wird er wohl nicht mehr lange stand halten, wie folgende Videos zeigen.

Video: YouTube/Channel: Adapt 2030 

Bild: retter.tv Symbolbild

Hinterlegte Stichworte (Tags)
Bilder und Videos zu diesem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren
Der größte Staudamm der USA drohte nach anhaltenden Regen- und Schneefällen zu brechen, 160.000 Menschen mussten evakuiert werden (retter.tv berichtete). Nun gibt die Polizei jedoch ... mehr
am 15.02.2017 08:15
von retter.tvretter.tv Profilbild     
Der zweite Tag bei max09 war für mich ein besonderer "Einsatz": Martin Leopold begleitete unsere Einsatzkräfte aller Hilfsorganisationen, die bei dem Großsanitätsdienst dabei waren, mit der Kamera ... mehr
am 26.06.2009 14:35
von Raphael Doderer     
Um diese Funktion zu nutzen,
müssen Sie ein registriertes Mitglied von retter.tv sein.

Sie wollen aktiv an retter.tv teilnehmen, dann melden
Sie sich jetzt kostenlos an.

weiter zur Anmeldung